Kleine Gratulanten bescheren OB Putz große Geburtstagsfreuden

Eine schöne Tradition, die weder die städtischen Kindereinrichtungen noch Oberbürgermeister Alexander Putz im Besonderem missen möchten: den jährlichen Besuch der kleinen Gratulanten anlässlich seines Geburtstages am 18. Juli. Ein Wiedersehen musste vergangenes Jahr coronabedingt leider ausfallen. Umso größer war Putz‘ Freude am Montag, als ihn die Sprösslinge der Kinderkrippe an der Ingbert-Naab-Straße persönlich willkommen hießen.

Schon vor Wochen hatten sie geplant, den Oberbürgermeister zu seinem 58. Geburtstag zu überraschen – sogar eine digitale Alternative wurde vorsorglich ins Auge gefasst, um dem Rathauschef anlässlich seines Ehrentages eine Freude zu bereiten. Am Montag war es endlich soweit: Dort angekommen, ging’s für den Oberbürgermeister, begleitet von der stellvertretenden Krippen-Leiterin, Susann Freiseisen, erstmal in den Garten – nichtsahnend ob der Überraschung, die ihn sogleich erwartete.

„Happy Birthday“, hörte man da plötzlich ein kleines Mädchen in Richtung des Oberbürgermeisters rufen, das mit einer selbstgebastelten Blume in der Hand aus der Terrassentür lugte. „Wie schön, so lieb!“, lächelte Putz, der das Geschenk freudestrahlend entgegennahm und sich unmittelbar über weiteren blumigen Nachschlag freuen durfte: Ein kleiner Krippenbewohner nach dem anderen kam heraus, um dem Geburtstagskind aus dem Rathaus persönlich das eigens gebastelte Geschenk zu überreichen. Doch nicht genug: Für ihren Gast, über den sich die Kinder sichtlich freuten, wurde sogar die eigentlich ihnen vorbehaltene Geburtstagsbox geöffnet. Darin befand sich ein Geburtstagskuchen – freilich kein echter, sondern ein symbolischer, dessen Kerzen der Oberbürgermeister auspusten musste, um sich etwas wünschen zu dürfen. Gesagt, getan – wartete schon die nächste Überraschung auf ihn. Ein Geburtstagslied. Aber nicht irgendeines, sondern das Musikstück, das auf einer der vielen Karten stand, die er sich aus der Geburtstagsbox aussuchen durfte. Kaum las der Oberbürgermeister den Titel vor, ging’s auch schon los: Souverän meisterten die Kleinen mit Unterstützung von Susann Freiseisen (links), der Kinderpflegerin Kim Inventor (rechts) und Praktikantin Marie Pfeiffer (Zweite von rechts) ihren großen Auftritt, was den Oberbürgermeister mehr als beeindruckte. Eine Zugabe durfte da freilich nicht fehlen. Nach dem gelungenen musikalischen Geburtstagsauftakt, gab es obendrein noch echte Blumen und dazu eine von den Kindern liebevoll gestaltete Karte mit vielen guten Wünschen. Putz bedankte sich bei den Kindern für diese tolle Überraschung und revanchierte sich seinerseits mit einem Spielwarenhandel-Gutschein, worüber sie sich sehr freuten.

Bildquelle: Stadt Landshut

weitere Beiträge