Konkrete Unterstützung für Geflüchtete aus der Ukraine

Lebensmittel und Sachspenden können im Abgeordnetenbüro Ruth Müller abgegeben werden

Der Münchner Künstler Roland Hefter startet am 2. März einen Hilfstransport an die polnisch-ukrainische Grenze. Hefter, der auch SPD-Stadtrat in München ist, ist mit der SPD-Landtagsabgeordneten Ruth Müller seit seinem Auftritt beim Pfeffenhausener Europafest freundschaftlich verbunden. Deshalb will die stellvertretende Fraktionsvorsitzende diese unkomplizierte und direkte Hilfe für Betroffene unterstützen. In ihrem Bürgerbüro in der Nikolastraße 49 (Gewerkschaftshaus) in Landshut können bis Dienstag, 01.03. um 14 Uhr Sachspenden wie Schmerzmittel, Verbandsmaterial, Desinfektionsmittel, Einweghandschuhe, Taschenlampen mit Batterien und Essen und Getränke in Dosen und Konserven abgegeben werden. Die Abgeordnete wird die gesammelten Spenden am Dienstag in München persönlich zum Weitertransport übergeben. Geldspenden sind möglich über den bereits bestehenden gemeinnützigen Verein „Helferschwein e. V.“, dem Roland Hefter im Vorstand angehört. Bankverbindung:

Geschäftskonto: HELFERSCHWEIN E.V.

IBAN: DE02 7004 0041 0213 4054 00

BIC: COBADEFFXXX

Konto-Nr: 213405400 – BLZ: 70040041

Foto: Büro R. Müller

weitere Beiträge