Konzert mit Orgel und „Blech à la mode“ in der Pfarrkirche St. Wolfgang Landshut

In den zurückliegenden Wochen hat die Orgel der Pfarrkirche St. Martin eine sogenannte „Setzeranlage“ erhalten. Mit dieser Einrichtung lassen sich bestimmte Registrierungen voreinstellen; es bedarf dann nur noch eines Knopfdruckes, und die vorbereiteten Registereinstellungen erscheinen. Dies ist für die Organistin eine große Erleichterung, da sie nicht mehr während eines Stückes (oder auch nach dem Vorspiel zu einem Lied) hektisch die Register ziehen oder einen oder mehrere Registranten beschäftigen muss.

Mit einem Konzert am Sonntag, den 21. November um 17 Uhr wird diese Setzeranlage nun quasi eingeweiht. Neben der Orgel ist auch das Bläserseptett „Blech á la mode“ zu hören. Dieses spielt zwei Stücke: eine Sarabande mit Variationen von Georg Friedrich Händel (1685- 1759) und das Choralvorspiel „Wachet auf“ von Johann Sebastian Bach (1685-1750). Irene Maier-Bösel spielt Werke aus vier Jahrhunderten: „Präludium und Fuge in c-moll“ von Vincent Lübeck (1656-1740), das Choralvorspiel „Allein Gott in der Höh sei Ehr“ in G-Dur von Johann Sebastian Bach  (1685-1750), das „Ite missa est“ von Nicolas Jaques Lemmens (1823-1881) und die „Suite“ von Jehan Alain (1911-1940).

Zwei Stücke spielen die Bläser und die Orgel gemeinsam:  eine Canzona von Melchior Franck (um 1580-1639) und den „Grand Choeur Dialogué“ von Eugène Gigout (1844-1925).

Herzliche Einladung zu diesem etwa einstündigen, sehr abwechslungsreichen Konzert. Der Eintritt ist frei. Je nach Krankenhausampel gilt 3G / 3G plus oder 2G.
Foto: h.j.lodermeier

weitere Beiträge