KULTURmobil zum ersten Mal im Landkreis Kelheim

Es ist wieder soweit, KULTURmobil ist unterwegs!

Dieses Jahr gastiert das reisende Freilufttheater des Bezirks Niederbayern am 9. Juli in Elsendorf zum ersten Mal im Landkreis Kelheim. Der Spielort ist bei Sonnenschein auf dem Gelände der Brauerei Horneck (Horneck 7). Wenn es regnen sollte, dann geht es in die Ausweichhalle auf dem Gelände der Brauerei.

Christine Reitmeier

Nachmittags um 17:00 Uhr bringt die Schauspielerin Christine Reitmeier die Geschichte „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry auf die Bühne, eines der bekanntesten Bücher für Kinder, die es gibt. Worum geht es? Der kleine Prinz ist auf einem klitzekleinen Asteroiden zu Hause. Auf der Suche nach einem Freund besucht er verschiedene Planeten, bis er zu uns auf die Erde kommt.

Abends um 20:00 Uhr wird Molières Komödie „Der Geizige“ gegeben. Ein Stück, in dem ein Vater so von Gier, Geiz und Geld besessen ist, dass er dafür sogar das Glück seiner Kinder aufs Spiel setzen würde. Seine Kinder aber versuchen ihn zu überlisten…

KULTURmobil geht mit einem ausgefeilten Hygienekonzept auf Reisen: Im Freien dürfen maximal 250 Menschen die Vorstellung besuchen. Bis zum Sitzplatz gilt FFP2-Maskenpflicht. Bei einer 7-Tages-Inzidenz über 50 ist die Teilnahme nur nach Vorweis eines negativen Coronatests möglich. Kinder unter sechs Jahren müssen keinen Test vorweisen. Geimpfte und genesene Personen haben ihren jeweiligen Nachweis zu erbringen.

Im Eingangsbereich ist es nötig, Ihre Kontaktdaten (Name, Adresse und Telefonnummer) zu erfassen. Damit dies schnell und reibungslos funktioniert, steht auf der Website www.kulturmobil.de ein Formular zum Herunterladen zur Verfügung, das bereits ausgefüllt mitgebracht werden soll.

Weitere Informationen: www.kulturmobil.de oder vor Ort bei den Gastspielgemeinden.

-cg-

Im Bild: Geiz: Abends um 20:00 wird das Stück der Geizige von Molière gegeben. Christine Reitmeier spielt für Klein und Groß das Stück „Der Kleine Prinz“.
Geiz 112: Abends um 20:00 wird das Stück der Geizige von Molière gegeben.
Bildquelle: Harry Zdera

weitere Beiträge