LA : MEER begeht mit viel Dankbarkeit „sein Einjähriges“

Seit genau einem Jahr kann man in der Neustadt Landshuts ein Fischbistro finden und besuchen.

Maggie und Stefan Schneller betreiben dieses Bistro seit einem Jahr. Wie die Geschäftsführerin Maggie mitteilte, waren der Grund für diese Idee ein Fischbistro in Landshut zu eröffnen, die zwei Jahre Corona-Pandemie. Wir mussten zwei Jahre zu Hause bleiben, wie sie es ausdrückte und es war ihnen sehr langweilig. Auch finanziell gab es sehr hohe Einbußen.

Wir überlegten lange, „was geht hier in Landshut ab und warum fahren so viele Leute immer nach München?“ Die einzige Überlegung war, frischen Fisch zu essen gäbe es nicht in der Stadt. Und so kam man zu dem Ergebnis, eine kleine Fischhütte würde doch auch in der Stadt Landshut gut laufen und ansprechend sein. Und so hat man sich entschieden ein Fischlokal zu eröffnen. „Und nun haben wir seit einem Jahre geöffnet und sind unheimlich dankbar und positiv überrascht, dass das Bistro so gut angenommen wird. Die vielen Blumen, Süßes und sonstige Geschenke, die wir zum Jubiläum von lieben Kunden bekommen haben machen uns glücklich und sehr dankbar“, so Maggie Schneller.

LA: Meer ist weitaus mehr als ein herkömmliches Fischgeschäft. Man versteht sich als Meeresfrüchteverkauf, als Anbieter von leckeren Fischsnacks für unterwegs und als gemütliches Bistro mit kleinen aber feinen Seafood Gerichten.

Dazu kann man eines der ausgewählten Getränke genießen. Beispielsweise einen unserer erlesenen Weine oder ein Glas Bier der ortsansässigen Brauerei Wittmann.

In anspruchsvollem Ambiente will man den Fischliebhabern die Möglichkeit bieten, frische und ausgesuchte Fisch- und Meeresfrüchte hier in Landshut zu essen und zu kaufen. Frische Produkte können entweder an der Theke erworben werden oder sich an ihnen direkt vor Ort, bei einem vorzüglichen Gläschen Wein, daran erfreuen.

-hjl-

 

Öffnungszeiten:

Montag   GESCHLOSSEN

Dienstag – Samstag         10 – 20 Uhr

Sonntag   GESCHLOSSEN

 

Foto:

h.j.lodermeier

 

weitere Beiträge