Landkreisrallye der Auszubildenden des Landkreises Landshut

Auf Entdeckungstour der Außenstellen des Landratsamtes

Kreisarchäologie – was ist das? Was geschieht hinter den Mauern der Zulassungsstelle in Ergolding? Welche Maschinen besitzt der Kreisbauhof? Diesen und weiteren Fragen stellten sich die Auszubildenden und Anwärter des Landkreises Landshut im Rahmen einer Landkreisrallye vergangene Woche. Organisiert wurde der Tag durch die Ausbildungsleiterin Theresa Schmailzl sowie den älteren Azubis, um auch den neuen Auszubildenden ihren künftigen Arbeitgeber und dessen breites Aufgabenspektrum näher vorzustellen.

Im Laufe des Tages besuchte das Ausbildungsteam einige Außenstellen des Landratsamtes Landshut wie die Zulassungsstellen in Ergolding und Rottenburg, das Kreisjugendamt in Altdorf oder auch den Landkreisbauhof in Vilsbiburg. Hier erhielten die Nachwuchskräfte Führungen und Infos der jeweiligen Abteilungsleiter. Auch ein Besuch der kreiseigenen Schulen sowie der Berufsschule 2 in Landshut, in welcher die Auszubildenden auch während ihres Berufsschulblockes unterrichtet werden, stand auf dem Programm.

Höhepunkt des Tages war die Besichtigung einer Ausgrabungsstätte in Spitzlberg, wo sie von Sabine Zawadzki als Grabungstechnikerin empfangen wurden und einige Fundstücke, wie zum Beispiel Werkzeuge der damaligen Zeit, inspizieren konnten.

Wertvoller Gewinn der Tour war natürlich auch, dass die Auszubildenden sich noch näher kennengelernt haben und der Zusammenhalt im Team gestärkt wurde. Auf eine Wiederholung im nächsten Jahr dürfen sie sich quasi jetzt schon freuen.

Bildunterschrift: Zum Start in ihre Ausbildung haben die neuen Auszubildenden am Landratsamt einige Außenstellen der Behörde kennengelernt: So waren sie auf einer archäologischen Ausgrabung zu Gast, haben das Kreisjugendamt in Altdorf besucht, erhielten Einblicke in die Arbeit der Landkreis-Bauhöfe und konnten sich in der Zulassungsstelle Ergolding informieren (im Uhrzeigersinn)
Fotos: C. Weinzierl

weitere Beiträge