Landshut digital in der Tasche

Neue Landshut-App vereint das Online-Angebot mobil

Die Stadt Landshut bündelt ab sofort ihre wichtigsten digitalen Anwendungen.

Damit sollen die vielfältigen Online-Angebote erweitert und zugleich noch mehr Menschen angesprochen werden. Landshuterinnen und Landshutern, denen dieser Service bislang unbekannt war oder wer weitere Dienste kennenlernen möchte, für den hat die Stadt die neue Landshut-App entwickelt.

Bereits bei der Ausschreibung für die neue Webseite www.landshut.de wurde darauf geachtet, dass deren Daten zum weiteren Ausbau des digitalen Angebots der Stadt Landshut in eine sogenannte Progressive-Web-App (PWA) einfließen können. Die Stabsstelle Digitalisierung hat dieses Projekt nun mit der neuen Landshut-App umgesetzt. Zentrale Inhalte und Serviceleistungen der Webseite sind darin übersichtlich gesammelt und werden auf mobilen Geräten responsive wiedergegeben, ohne dass diese auf der Webseite oder im App-Store gesucht werden müssen.

Bequem am Handy eine Erinnerung an den nächsten Abfall-Entsorgungstermin erhalten oder über die Umleitung zur Baustelle auf dem Arbeitsweg informiert werden – Online-Angebote, die die Stadt bereits seit geraumer Zeit zur Verfügung stellt.

Bestehende Apps wie die Abfall-App, EasyPark oder die Bürgerinformations- und Warn-App Biwapp, über die bei Gefahrenlagen und über Verkehrsmeldungen informiert wird, sind nun für die Landshuterinnen und Landshuter, aber auch für Besucher sinnvoll auf einer Oberfläche gebündelt.

Welche Veranstaltungen finden in Landshut statt? Ist mein Bus pünktlich?

Diese Fragen werden ebenfalls beantwortet. „Mit diesem Angebot schaffen wir einen Mehrwert für die Anwender unserer digitalen Dienste. Sie können mit dieser App nutzerfreundlich auf alle Angebote mobil zugreifen. Damit haben sie Landshut digital in der Tasche“, erklärt Werner Baumann, der die Stabsstelle Digitalisierung koordiniert. Oberbürgermeister Alexander Putz ist überzeugt, dass sich durch die App die Anzahl der Nutzer des Online-Angebots erhöht: „Viele Bürgerinnen und Bürger wissen gar nicht, dass die Stadt bereits so viele Leistungen online anbietet. Die App ist eine sinnvolle Erweiterung und Vereinfachung dieses Angebots, das damit hoffentlich noch bekannter wird.“

Die neue App-Technologie kommt ohne App-Store aus und wird über einen Link oder mittels QR-Code im Browser aufgerufen und anschließend auf dem Handy installiert.

Das bringt gleich mehrere Vorteile mit sich: Der Pflegeaufwand verringert sich ebenso wie die Kosten für die Entwicklung auf unterschiedlichen Betriebssystemen. Die hausinterne Entwicklung ermöglichte zudem eine schnelle Umsetzung und garantiert flexible Anpassungen.

Eine derartige Lösung geht auch aus einem Stadtratsantrag der Fraktion CSU/LM/JL/BfL hervor, dem mit der App entsprochen wurde.

Auch der Mängelmelder, der schon auf der Webseite umgesetzt wurde und auf einem Antrag der Fraktion basiert, ist integriert.

So lädt man die App:

Zunächst ruft man „app.landshut.de direkt im Browser auf dem Smartphone auf. Alternativ scannt man den QR-Code, der auf landshut.de/app zu finden ist oder tippt auf den entsprechenden Button auf der Startseite. Anschließend geht man auf „App installieren“. Danach erfolgt die Installation je nach Betriebssystem automatisch oder es erscheint eine kurze Installationsanleitung.

Das bietet die App:

Der Funktionsumfang beinhaltet derzeit unter „Aktuelles“ neben Biwapp und den Social-Media-Kanälen der Stadt eine Verlinkungen zum News-Bereich und zum digitalen Veranstaltungskalender der Webseite. Unter „Mobilität“ sind EasyPark der interaktive Stadtplan und die aktuelle Parkhausbelegung abrufbar. Busverbindungen werden über den Bayern-Fahrplan angezeigt. Bei den Online-Diensten kommt man neben der Übersicht aller digitalen Leistungen zum Mängelmelder, zur Abfall-App oder zur Online-Terminreservierung im Bürgerbüro. Außerdem können im Bereich „Notfall“ der Apothekennotdienst, Notrufnummern und die Notfallseite der Stadt aufgerufen werden. Kontaktmöglichkeiten und aktuelle Stellenangebote sind unter „Über uns“ zu finden.

Anregungen der Bürgerinnen und Bürger sind der Stabsstelle Digitalisierung besonders wichtig. Daher soll die App fortlaufend weiterentwickelt werden. Optimierungsbedarf und welche weiteren Funktionen wünschenswert sind, können Nutzer gerne per Mail an digitalisierung@landshut.de mitteilen. Hilfestellungen können in der App im Bereich „Über uns“ übermittelt beziehungsweise angefordert werden. Alle Informationen zur App sind auch unter www.landshut.de/app zu finden.

Inklusive der neuen App bietet die Stadt inzwischen rund 130 vielfältige Online Dienste, die über klassische Behördenvorgänge hinausreichen. Eine Übersicht ist unter www.landshut.de/onlinedienste abrufbar.

Bildunterschrift:
Mit der neuen Landshut-App haben Bürgerinnen und Bürger alle zentralen digitalen Angebote auf dem Smartphone.
Mockups:
Stadt Landshut

weitere Beiträge