„Landshut radelt sicher“

Startschuss für gemeinsame Plakat-Kampagne von Stadt und Polizei

Mit acht Motiven wird für ein besseres Miteinander im Straßenverkehr geworben

Unter dem Motto „Landshut radelt sicher“ hat die Stadt in diesen Tagen mit Unterstützung der Polizei eine neue Kampagne zur Verkehrssicherheit gestartet. Rund 40 große Plakate sollen an bekannten Problemstellen im gesamten Stadtgebiet Verkehrsteilnehmer über die jeweils richtige Verhaltens- und Fahrweise informieren und für ein besseres Miteinander werben.

Insgesamt acht Motive richten sich dabei einerseits an Autofahrer – zum Beispiel gegen das gefährliche Parken auf Geh- und Radwegen –, andererseits aber auch an Radfahrer, etwa gegen das ebenfalls vorschriftswidrige Befahren von Gehwegen. Alle Plakate sind durch einen einheitlichen Hintergrund mit Martinskirche und Burg Trausnitz gekennzeichnet. Die Aktion ist zeitlich befristet: Die Plakate werden über den Winter abgehängt und im kommenden Jahr an anderen problematischen Stellen wieder angebracht.

Die Bedeutung des Radverkehrs nimmt bundesweit zu. Immer mehr Menschen in Landshut fahren Rad. Die Stadtverwaltung begrüßt diese Entwicklung im Alltagsverkehr. Gleichzeitig steigt aber auch die Zahl der Autofahrten, wie beispielsweise die Hol- und Bringverkehre vor den Schulen. Das führt immer wieder zu Schwierigkeiten. Nicht selten geht dies zu Lasten der Fußgänger bzw. der Kinder als schwächste Verkehrsteilnehmer. Gegenseitige

Rücksichtnahme und das Einhalten der Verkehrsregeln sind daher die Voraussetzung für ein entspanntes Miteinander im Straßenverkehr. Dazu möchten Stadt und Polizei mit ihrer Plakat-Kampagne einen Beitrag leisten.

Info:  Vorschläge für weitere Plakat-Standorte nimmt die Stadt Landshut unter der E-Mail-Adresse mobilitaet@landshut.de entgegen.

Foto:  Stadt Landshut

Bildtext:  Magnus Stadler, Verkehrsplaner der Stadt, Polizeihauptkommissar Stefan Schrempf, Mobilitätsmanagerin Larissa Gerstenberger und der Leiter des städtischen Straßenverkehrsamts Holger Braune präsentieren zum Auftakt der gemeinsamen Kampagne eines der neuen Plakatmotive.

 

weitere Beiträge