LAVV-Meldung vom 12.02.2021

„Hochfahren des Linienbusverkehrs entsprechend der schrittweisen Rückkehr zu Präsenzunterricht

Am 11.2.2021 hat die Staatsregierung ein Konzept beschlossen, wie der Präsenzunterricht ab dem 22.2.2021 weiter hochgefahren wird. In der Faschingswoche wird aber noch die Regelung der beiden Vorwochen weitergeführt.

Für den Linienverkehr im LAVV bedeutet dies:

  • In der Faschingswoche (15.-19.2.2021) wird nach dem Schulfahrplan gefahren aber ohne Verstärker und mit den Ausnahmen aus der Vorwoche (siehe LAVV-Meldung vom 29.1.2021).
  • Ab dem 22.2.2021 wird der volle Schulfahrplan gefahren. Zu den Verstärkerfahrten folgt noch eine gesonderte Information.

Damit ist für die wenigen Schüler, die anfangs in den Präsenzunterricht zurückkehren ein in den meisten Fällen sehr großzügiges Platzangebot geschaffen. Der LAVV dankt den Verkehrsunternehmern, die hier  dieses Angebot auch für die wenigen Fahrgäste bereitstellen. Der LAVV bittet seine Fahrgäste, sich in den Bussen gut zu verteilen, um den Abstand zu optimieren und den Platz auch auszunutzen.“

Bildquelle: Archiv – hjl –

weitere Beiträge