Letzte Chance für „Jugend gestaltet Freizeit 2023“

Anmeldung läuft noch bis Sonntag – Shows starten am 9. März – Jeder Beitrag wird prämiert

Endlich wieder im Live-Format findet heuer der Talent-Wettbewerb „Jugend gestaltet Freizeit“ statt. Wer die Chance eines großen Auftritts auf der Bühne nutzen möchte oder sein Kunstwerk in einer Ausstellung zeigen will, kann sich jetzt noch bewerben. Anmeldeschluss für die 38. Auflage ist der kommende Sonntag, 15. Januar.

Tanzen von Ballett bis Hip-Hop, Singen von Klassik bis Rock, Musizieren mit Cello oder Schlagzeug, Jonglieren, eine Judo-Vorführung oder eine künstlerische oder handwerkliche Arbeit: Jedes Talent ist willkommen, versichern die Stadt Landshut und die Josef-Stanglmeier-Stiftung, die „Jugend gestaltet Freizeit“ veranstalten. Die Durchführung übernimmt die Kommunale Jugendarbeit des Stadtjugendamts mit Unterstützung durch den Stadtjugendring. Ziel des Wettbewerbs ist es, junge Talente darin zu unterstützen und zu fördern, etwas Kreatives und Sinnvolles in ihrer freien Zeit zu tun.

Die Ergebnisse ihres Engagements können sie bei „Jugend gestaltet Freizeit“ der Öffentlichkeit vorstellen. Die Wertungsabende finden zwischen Freitag, 3. März, und Mittwoch, 22. März, jeweils ab 19 Uhr statt. Veranstaltungsorte sind die Städtische Musikschule, die Alte Kaserne und das Jugendzentrum Poschinger Villa. Die eingereichten Exponate werden von Mittwoch, 8. März, bis Sonntag, 19. März, in der Ausstellung „Kunst und Handwerk“ im Foyer des Alten Rathauses zu sehen sein. Die Vernissage findet am Dienstag, 7. März, um 19 Uhr statt.

Um die UN-Kinderrechtskonvention in Landshut bekannter zu machen, wird dieses Jahr im Rahmen von „Jugend gestaltet Freizeit“ ein spezieller Kinderrechtepreis vergeben. Für die Teilnahme muss einfach nur ein Beitrag in der entsprechenden Kategorie „Kinderrechte“ angegeben werden mit Begründung, wie sich der Beitrag thematisch mit einem der UN-Kinderrechte beschäftigt. Egal ob Musik, Tanz, Film, Handwerk oder sonstige Formate. Wer den Kinderrechtepreis und die übrigen Preise gewinnt, wird beim großen Abschlussfest am Freitag, 31. März, ab 19 Uhr in der Alten Kaserne gelüftet.

Teilnehmen können Jugendliche zwischen zwölf und 21 Jahren, die im Stadtgebiet Landshut wohnen, dort zur Schule gehen oder ihre Ausbildung machen. Man kann in einer Gruppe oder als Einzelperson auftreten. Bei Gruppen müssen zwei Drittel der Mitglieder die oben genannten Vorgaben erfüllen. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer kann einmal als Einzelperson und einmal in einer Gruppe gewertet werden. Eine weitere Mehrfach-Teilnahme ist zwar ebenfalls möglich, wird aber nicht gewertet. Bewertet werden die Beiträge mit Hilfe von Punkten, die dann in einen Geldbetrag umgewandelt werden – damit ist ein Höchstgewinn von 120 Euro möglich. Da jeder Beitrag prämiert wird, geht niemand leer aus. Anmeldungen sind in den Bereichen Musik, Tanz, Theater/Kleinkunst, Handwerk, Literatur, Medien und Sonstiges möglich.

Weitere Infos und Anmeldung unter www.jugend-gestaltet-freizeit.de. Fragen beantwortet auch das Stadtjugendamt, Kommunale Jugendarbeit, unter Tel. 0871-88 29 71.

Foto:

Stadt Landshut 

Bildbeschreibung:

Tanzgruppen sind auf der Bühne von „Jugend gestaltet Freizeit“ ebenso willkommen wie Jugendliche, die singen, musizieren, zaubern, malen oder in ihrer Freizeit ein anderes Talent verwirklichen.

 

weitere Beiträge