Lions-Adventskalender 2021 bringt nochmal Gutes

Verzicht auf Mountainbike-Gewinn ermöglicht Spende von Radzubehör an ukrainische Kinder

Landshut. Der Lions Club Landshut hat mit seinem Adventskalender 2021 auch im Sommer 2022 nochmal Gutes getan. Weil die Patentochter von Lions-Mitglied Jürgen Siegel keine Verwendung für ihren Adventskalendergewinn eines Mountainbikes hatte, entschied sie sich dafür, den Preis für einen sozialen Zweck in der Region Landshut zu spenden. In Kooperation mit Sponsor Zweiradsport Baier übergaben die Lions nun ein Zubehör-Set mit Fahrradhelmen, Sätteln, Leuchten und Ketten im Wert von mehr als 500 Euro an den Nachbarschaftstreff DOM, der so zusammen mit bereits vorhandenen Rädern ukrainische Kinder unterstützt.

Der Wert des Fahrradzubehörs, das DOM-Leiterin Mascha Sidorova-Spilker auf einer Wunschliste zusammengestellt hatte, übertrifft den Wert des Mountainbikes aus dem Lions-Adventskalender sogar deutlich. „Wir sind sehr froh, zusammen mit einem so engagierten Partner wie Zweiradsport Baier einen kleinen Beitrag leisten zu können, dass die Kinder aus der Ukraine hier vor Ort einen guten Start haben“, sagte Lions-Mitglied Jürgen Siegel bei der Spendenübergabe im Nachbarschaftstreff DOM.

Dort haben die Kinder, die mit ihren Müttern zum Großteil aus der Region Odessa gekommen sind, unter anderem schon einen kleinen Garten angelegt, den sie unter Anleitung pflegen. Bei der Spendenübergabe haben die Lions Jürgen Siegel und Prof. Dr. Klaus Timmer zur Feier des Tages gemeinsam mit den Kindern neue Setzlinge im Garten gepflanzt. Danach gab es Eis und selbst gemachte Holunderlimonade.

Bildtext:
Die Lions-Mitglieder Prof. Dr. Klaus Timmer und Jürgen Siegel (links) freuen sich mit den ukrainischen Kindern und ihren Müttern über das Fahrradzubehör-Paket.
Foto:
Lions Club Landshut

 

weitere Beiträge