Ludwig Thoma und seine Lausbubengeschichten  

Der ‚Sommer in Vatersdorf‘ startet in die zweite Runde!

 

Lesung: Lisa Gusel und Thomas Ecker – Musik: Markus Mayer, Akkordeon

Vatersdorf, Leipfinger-Bader Ziegelwerke, bei schönem Wetter im Innenhof

Zur Eröffnung des Neuen Geschichtsboden haben Lisa Gusel und Thomas Ecker eine Lesereihe mit dem Titel ‚Heimat. Stimmen‘ konzipiert, die eigens für Vatersdorf entwickelt wurde.

Am Sonntag, den 25. Juli 19:30 Uhr nehmen Sie sich einen echten Klassiker bayerischer Literatur vor: Die ‚Lausbubengeschichten‘ von Ludwig Thoma.

In locker verbundenen Episoden werden die Streiche des jungen Ludwig erzählt, der sich gegen die autoritären und oft scheinheiligen Strukturen der Erwachsenen auflehnt und ihnen vielfach ein Schnippchen zu schlagen versucht.

Ludwig Thomas Geschichten wurden 1964 von Helmut Käutner verfilmt und sind ein Klassiker der deutschen Filmgeschichte.

Die Erzählungen Thomas sind meisterhafte satirische Angriffe auf den politischen Klerikalismus, die Spießermoral der Nachkriegszeit und bigotte Scheinheiligkeit.

Markus Mayer begleitet in erprobter Weise Lisa Gusel und Thomas Ecker kongenial auf dem Akkordeon.

Lisa Gusel und Thomas Ecker stehen seit 1990 gemeinsam auf der Bühne.

Lisa Gusel gestaltet seit 2003 vielbesuchte Lesungen im niederbayerischen Raum. Sie gehörte 20 Jahre zum Ensemble des Theater Nikola Landshut und ist bereits seit 1962 Mitwirkende im Festspiel der Landshuter Hochzeit. Darüber hinaus ist Lisa Gusel einer der prägenden  Köpfe der überaus erfolgreichen Wirtshausprogramme „Wiener Spitzen scharf gewürzt“ und „A kracherts Schweiners“, die sich beide seit mehreren Jahren großer Beliebtheit beim niederbayerischen Publikum erfreuen. Bereits mehrfach wirkte sie bei den Landshuter Literaturtagen mit. Darüber hinaus liest sie ihre unterschiedlichen Programme in Schulen, Kindergärten, im Haus International Landshut, in der Volkshochschule Landshut, im Theaterzelt und im Kleinen Theater Landshut.

Thomas Ecker ist dem Theater Nikola Landshut seit über 30 Jahren als Schauspieler und Regisseur (u. a. „Das Boot“) verbunden. Das Landestheater Niederbayern verpflichtete ihn als Regisseur („Aladdin“) und Moderator (Faschingskonzert, Benefiz-Galas). Ecker war auch einer der Moderatoren der Großveranstaltungen bei der Landshuter Hochzeit 2017. Seine letzten Projekte waren u. a. das Kinderbuch „Lehmis Abenteuer“, das er für die Kastulus-Bader-Stiftung schrieb, das Hörbuch „Die Zeitmaschine“ nach H. G. Wells – eine Auftragsarbeit für die Landshuter Literaturtage – und die Konzeption und Moderation der monatlichen Podcast-Serie „Espressivo“ für das Landestheater Niederbayern.

Informationen und Buchungen unter www.geschichtsboden.de

Foto: Der Neue Geschichtsboden

 

weitere Beiträge