Manfred Wimmer wurde zum Ehrenmitglied ernannt 

Am Samstag fand der 51. Verbandstag des Bayerischen Radsportverbandes e.V. in Paulushofen statt.

Auf der Tagesordnung stand auch der Punkt Ehrungen. Manfred Wimmer vom Radsport Club Landshut e.V. wurde dabei zum Ehrenmitglied ernannt. Peter Berninger ging in seiner Laudatio auf den radsportlichen Werdegang von Manfred Wimmer ein. Seit 1973 ist er in Sachen Radsport aktiv.

Jahrzehntelanger Vorsitzender des RC Landshut, Bezirksvorsitzender von Niederbayern, Vizepräsident des Bayerischen Radsportverbandes und Schatzmeister des Bayerischen Radsportverbandes. In einer sehr schwierigen Zeit hat er den Verband von nicht unerheblichen Schulden in positive Finanzverhältnisse geführt. Mit Geld kann er umgehen, vor allem mir fremden Geld so der Präsident. Es soll nicht unerwähnt bleiben, dass er seit 2013 bei den Landshuter Fahrradaktionstagen Sportarten vorstellt die nicht so bekannt sind, wie Trial, Kunstradsport oder Dirtbike. Dabei darf man nicht vergessen seine guten Kontakte zum Ministerium für Sport und Tourismus der italienischen Region Friaul-Venezia-Giulla.

Alle Ehrenämter aufzuzählen, würden den Rahmen des Verbandstages sprengen, so Peter Berninger. Es bleibt aber festzuhalten, daß „unser“ Manfred immer zur Stelle war wenn es Probleme gab. Er machte es einfach. Beim RCL rief er 1974 den „Großen Landshuter Straßenpreis in Leben“. Dieser entwickelte sich zum Radsportklassiker in Bayern. Sicher war auch die Organisation der Radfernfahrt von Landshut nach Ried im Inkreis, über die Landesgrenzen hinweg. Über 60 Radrennen hat er organsiert. Bei zahlreichen Rennen war Wimmer als Kampfrichter oder/und Sprecher der

Veranstaltung im Einsatz. Als Sportler war Manfred nicht unbekannt, Niederbayerischer Meister auf der Straße, auf der Bahn, im Vierer und im Querfeldeinfahren, Aufstieg in die B-Klasse. Er hat teilgenommen an der „Milk Race“ Rundfahrt in Elgin, der Partnerstadt von Landshut. Ausgebildet in Frankfurt zum Radsporttrainer und war dann als Trainer der deutschen Gehörlosennationalmannschaft tätig. Der größte Erfolg war bei der Europameisterschaft der VizeEuropameistertitel durch Mathias Blümlein und die Teilnahme an den Wettspielen der Gehörlosen in Neuseeland. Durch seine Initiative wurde vor 10 Jahren wurde ein Dirtbike-Gemeinschaft in den RCL aufgenommen und ist seither eine Erfolgsgeschichte. Der Vertrag mit der Bayerischen Forstverwaltung konnte vor kurzem erst wieder verlängert werden.

Peter Berninger der Präsident endet mit dem Schlusssatz: „Wer Manfred Wimmer kennt, sein Wissen und Können in Sachen Radsport nicht in Anspruch nimmt, ist selbst schuld“.

Fotos: Wimmer priv.

weitere Beiträge