Maximilian und Emma sind das Traumpaar

Top-Babynamen am Klinikum Landshut 2020

Insgesamt 854 Babys sind bis Mitte Dezember im Klinikum Landshut zur Welt gekommen. Welche Vornamen sind 2020 bei den Eltern besonders beliebt? Welche Mädchen und Buben haben einen seltenen, außergewöhnlichen Namen bekommen? Ein Blick ins Geburtenbuch des Klinikums. 

Bei den weiblichen Vornamen ist der Sieger klar: Emma heißen vierzehn Mädchen, die im Klinikum Landshut zur Welt gekommen sind. Auch Platz zwei und drei sind mit Sofia bzw. Sophia (12x) und Ida (8x) noch relativ klar besetzt. Auf den hinteren Top-Ten-Plätzen wird es spannend. Hier sind jeweils sieben Mal gleichauf vergeben: Antonia, Anna, Emilia, Lina, Magdalena, Mia und Katharina.  

Zum Vergleich: In der deutschlandweiten Spitzenliste von 2019 belegte Emma zusammen mit Hannah/Hanna den ersten Platz. Auch die Namen Mia, Emilia, Sofia/Sophia und Lina fanden sich schon 2019 in den Top-10, aber leicht verschoben. Die Landshuter Spitzenreiterin liegt also immer noch im Trend. Dieses Ranking stammt von der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS), eine Liste für das Jahr 2020 gibt es noch nicht. 

Auch bei den männlichen Vornamen gibt es einen deutlichen Gewinner: Mit Abstand ist Maximilian am beliebtesten. 14 am Klinikum geborene Buben wurden bisher so genannt. Kopf-an-Kopf dahinter in der Top-5 finden sich Jakob, bisher elf Mal, gleichauf Alexander, Anton und Luca/Lukas mit jeweils 10 Namensvettern und schließlich Paul neun Mal. Es folgen Noah, Jonas und Luca/Luka mit jeweils acht Mal. Exakt sieben Mal haben neugeborene Buben die Namen Valentin, Simon, Johannes und Leon bekommen. 

Ein Blick auf die Deutschland-Liste von 2019 zeigt hier ein ganz anderes Bild als bei den Mädels. So sind die Spitzenreiter aus Landshut kaum im letztjährigen Ranking zu finden. Die damaligen Favoriten, Noah, Paul und Leon, tummeln sich bei den Landshutern in diesem Jahr nur noch auf den mittleren Rängen. Auch Jonas hat es gerade nochmal so wieder in die Liste geschafft. 

Interessant für einige Eltern dürfte auch sein, welche ungewöhnlichen Namen am Klinikum genau einmal vergeben wurden. 2020 waren das beispielsweise Zeynep, Una, Tanvi und Tiffany. Auch Sunny, Lotte und Nelia können sich wohl sicher sein, dass ihre Namen nicht so oft auftauchen. Seltene Namen bei den Buben waren dieses Jahr u.a. Lyan, Akrem, Antoni  und Bonifaz. Auch Davinci, Edgar, Henning und Pablo wurden genau einmal vergeben. Insgesamt sind bisher 854 Mädchen und Buben am Klinikum geboren, im letzten Jahr waren 767. 

Die Listen nochmals im Überblick: 

Männliche Top-Vornamen

  • Maximilian 14x
  • Jakob 11x
  • Alexander 10x
  • Anton 10x
  • Lucas/Lukas 10x 
  • Paul 9x
  • Noah 8x
  • Jonas 8x
  • Luca/Luka 8x 
  • Valentin 7x
  • Simon 7x
  • Johannes 7x
  • Leon  7x 

Weibliche Top-Vornamen

  1. Emma 14x
  2. Sophia/Sofia  12x
  3. Ida 8x
  4. Antonia 7x
  5. Anna 7x
  • Emilia 7x
  • Lina 7x
  • Magdalena 7x
  • Mia 7x
  • Katharina 7x

Mehr Informationen finden Sie unter www.klinikum-landshut.de  

Bildbeschreibung: Der kleine Benedikt hat es dieses Jahr leider ganz knapp nicht unter die zehn Favoriten geschafft – dafür ist er aber unser Sieger der Herzen auf Platz 11.

Foto: Klinikum Landshut

weitere Beiträge