MdB Oßner unterstützt Bedarfsampel in Postau  

Der CSU-Ortverband Postau-Oberköllnbach hielt seine Orthauptversammlung mit Neuwahlen ab

Nach 18 Jahren übergab Johannes Hoffmann den Ortsvorsitz an seinen Nachfolger David Brunner. Hoffmann blickt positiv auf die vergangen 18 Jahre: „Als Ortsvorsitzender der CSU kann man nicht nur als Gemeinderat vor Ort etwas bewegen, sondern kommt auch mit der großen Politik in engen Kontakt.“ Dies sei das Alleinstellungsmerkmal der CSU, da diese auf allen politischen Ebenen vertreten ist.

Dazu passend nahm Kreisvorsitzender und Bundestagsabgeordneter Oßner bei der Versammlung teil und dankte Johannes Hoffmann für seinen Einsatz. Zudem berichtete Oßner über aktuelle bundespolitische Themen: „Wir stecken mitten in den haushalterischen Beratungen. Unsere Pflicht ist dabei, der Ampel-Bundesregierung dabei genau auf die Finger zu schauen, um künftige Generationen vor unnötiger Verschuldung zu bewahren“, so der Obmann im Haushaltsausschuss. „Leider scheint es so, dass SPD, Grüne und FDP mit ihrer Mehrheit im Deutschen Bundestag sich darin einig sind, abermals die Schuldenobergrenze für das Jahr 2022 massiv zu überschreiten“, führte Oßner weiter aus und ergänzt: „Damit werden mit steigenden Zinsen die Bundesschuld immer teurer und investive Handlungsspielräume in Zukunft stark eingeschränkt.“

Die CSU-Gemeinderäte verfolgen aktuell zwei wichtige verkehrspolitische Themen. Zum einen ist weiterhin ein Fahrradweg nach Weng weit oben auf der Agenda, zum anderen verfolgt man eine Bedarfsampel in Postau. Gemeinderat Mathias Wenninger betonte deren Notwendigkeit gerade für Schulkinder und die Tagespflege Ullrich in Postau. Infrastrukturpolitiker Oßner sagte diesem Projekt seine persönliche Unterstützung zu.

Neben David Brunner als Ortsvorsitzenden wurde Johannes Hoffmann als Stellvertreter gewählt. Schatzmeisterin ist weiterhin Birgit Schäffner, Schriftführerin bleibt Ingrid Mayer. Als Beisitzer wurden Robert Gehwolf und Christoph Frhr. von Grießenbeck gewählt. Die Kassenprüfung übernehmen zukünftig die Gemeinderäte Jürgen Gahr und Mathias Wenninger.

Bildunterschrift: Die neue CSU-Vorstandschaft in Postau-Oberköllnbach unter Ortsvorsitzenden David Brunner (1.v.l) und seinem Vorgänger Johannes Hoffmann (1.v.r) mit Kreisvorsitzenden Florian Oßner (vorne 2.v.r).
Foto: CSU Postau-Oberköllnbach

 

weitere Beiträge