Mehrerer hundert Millionen Chinesen sehen im TV die DCG Stimme aus Landshut

Der Vorsitzende der Deutsch-Chinesischen Gesellschaft (DCG) Bernd Einmeier aus Landshut kommentiert in den chinesischen TV-Nachrichten Staatspräsident Xi‘s Rede zum Davoser Weltwirtschaftsforum.

„Es ist schon etwas ganz Besonderes, die Rede des chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping zur besten Sendezeit in den chinesischen Hauptnachrichten in TV und Radio ausführlich kommentieren zu können“ so der Landshuter DCG Vorsitzenden Bernd Einmeier. Mehrere hundert Millionen Chinesen verfolgen die 19 Uhr Nachrichten täglich, ähnlich wie wir in Deutschland die Tageschau in der ARD sehen.
Im Rahmen des virtuellen Weltwirtschaftsforum Davos wurde vom Organisator Prof. Klaus Schwab der chinesische Staatspräsident Xi gebeten eine Eröffnungsrede zu halten. Präsident Xi hielt in seiner 20-minütigen Rede ein Plädoyer für internationale Zusammenarbeit, ohne ideologische Vorurteile, zur besseren Abstimmung makroökonomischer Politik und Schaffung von Frieden. Er sprach über die globalen Herausforderungen des internationalen Gesundheitswesens am Beispiel der Corona Pandemie. Präsident Xi kündigte an, dass China in 9 Jahren das ambitionierte Ziel des Pariser Klimaabkommens erreichen wird, das Wachstum der CO² Emissionen in China zu stoppen und bis 2060 die Volksrepublik klimaneutral zu haben.
Der China Experte Einmeier, nahm in seinem TV und Radio Interview Bezug auf die genannten globalen Herausforderungen und unterstrich die Notwendigkeit zum gemeinsamen Dialog. Auch wenn unterschiedliche Systeme zu Meinungsverschiedenheiten führen, ist Dialog und Kooperation ein Weg um Frieden, Meinungsfreiheit und Wohlstand zu schaffen. Multilateralismus statt Kleinstaaterei, globales Denken statt Nationalismus, Aufklärung statt Ideologien, werden dafür sorgen die Menschenrechte global durchzusetzen. Xi Jinpings Rede hat hier einen wichtigen Meilenstein gesetzt, so Einmeier.

„Wir haben nur eine Erde und eine geteilte Zukunft der Menschheit“ appellierte Xi Jinping zum Abschluss seiner Rede.

Über uns: Die Deutsch-Chinesische Gesellschaft für Wirtschaft, Bildung und Kultur e.V. ist ein Zusammenschluss von Bürgern*innen, Unternehmen und Institutionen zur Förderung der deutsch-chinesischen Völkerverständigung. Die wirtschaftlichen Beziehungen, die Verbesserung gegenseitiger Informations- und Bildungsangebote, sowie der Wissensaustausch auf kulturellem, wissenschaftlichem und wirtschaftlichem Gebiet werden gefördert. Die Gesellschaft ist eine Plattform für Kontakte, Meinungs- und Informationsaustausch. Es werden absatzfördernde Maßnahmen für seine Mitglieder und Interessierte zur Förderung des Wirtschaftsstandortes Deutschland und insbesondere Bayern initiiert. Spezieller Unterricht, Sprachkurse und interkulturelle Trainings, sowie die Betreuung von Austausch- und Delegationsreisen runden die Aktivitäten ab.

Bildunterschrift: Landshuter DCG Vorsitzenden Bernd Einmeier spricht zu mehreren hundert Millionen Chinesen im TV und Radio Interview.

Kontakt:

Deutsch-Chinesische Gesellschaft für Wirtschaft, Bildung und Kultur e.V.

Bernd Einmeier
Grillweg 9
84036 Landshut
+49 172 8812335
info@dcg-wbk.org
www.dcg-wbk.org

Bildquelle: Einmeier

weitere Beiträge