Mit der Rikscha unterwegs 

Viel Freude hat der Verein „Lebensachsen“ kürzlich Bewohnerinnen und Bewohnern des Magdalenenheimes sowie des Hl. Geistspitals der städtischen Stiftungsverwaltung mit einem Ausflug in einer Rikscha bereitet.

Die jeweils halbstündigen Touren führten durch die Altstadt und Neustadt sowie an der Isar entlang. Das Angebot fand großen Anklang: Sowohl Bewohner, die mit oder ohne Rollator gut zu Fuß sind, als auch Senioren, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, meldeten sich für die Fahrten an. Beim Einstieg in die Rikscha, die bequem Platz für zwei Mitfahrer bot, wurden die Bewohner von den Betreuerinnen der Stiftungsheime unterstützt. Das Foto zeigt (von links) Einrichtungsleiterin

Bildbeschreibung: Jadranka Zizak mit Evi Wimberger und Johannes Einsiedler vom Verein Lebensachsen sowie Betreuerinnen und Bewohnern beim Start der Tour im Innenhof des Hl. Geistspitals.
Foto: Stadt Landshut

 

weitere Beiträge