Nadine Steiger aus Altdorf begleitete Ruth Müller für drei Tage

„Es war sehr spannend, so direkte Einblicke in den Alltag der Abgeordneten bekommen.

Es steckt viel Arbeit dahinter, viele und lange Sitzungen konnten wir miterleben. So ging das Plenum am Mittwoch bis nach 23 Uhr.“ sagt Nadine Steiger (20, KLJB Altdorf, Landkreis Landshut). Sie konnte als Teilnehmerin beim Projekt „Landtag live“ der Kolpingjugend und KLJB (Katholische Landjugendbewegung) Bayern drei Sitzungstage MdL Ruth Müller (SPD) begleiten.

Vom 11. bis 13. Oktober begleiteten 14 junge Erwachsene aus den Jugendverbänden 14 Landtagsabgeordnete aus fünf Fraktionen bei ihrer Arbeit und bekamen besonders nahe Einblicke in die Landespolitik. Sie erlebten hautnah, wie Landespolitik in Bayern gemacht wird und wie der Alltag der Politik aussieht.

MdL Ruth Müller aus Pfeffenhausen freute sich sehr über den Austausch mit Nadine Steiger, der sie spontan sogar zeitweise ihren Instagram-Account für passende Foto-Eindrücke überließ: „Jch finde es einfach wichtig, dass wir als Abgeordnete im Gespräch mit der Jugend bleiben und uns transparent darstellen. Für mich sind es im Kontakt mit Nadine Steiger dann auch Jugenderinnerungen, weil ich ja selbst in der KLJB aktiv war und mich darum sehr über das Projekt Landtag live freue!“

Landtagspräsidentin Ilse Aigner, MdL, begrüßte die Teilnehmenden am Mittwoch bei einem persönlichen Gespräch. Sie konnte zahlreiche Fragen beantworten und freute sich über das einzigartige Projekt: „Es braucht wirklich den Kontakt zur Jugend und den Jugendverbänden im Landtag!“

Kolpingjugend Bayern und Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) bieten „Landtag live“ schon seit 2003 alle zwei Jahre in Zusammenarbeit mit dem Landtagsamt an. Es wird begleitet von politischer Bildung in der Vor- und Nachbereitung für die jungen Menschen aus den beiden Jugendverbänden.  Ziel ist es, die Faszination an der „großen Politik“ zu wecken, im direkten Kontakt zur Landespolitik. Berührungsängste der jungen Menschen zur Politik und den Parteien werden abgebaut, denn sie sind die Verantwortlichen von morgen.

Den jungen Menschen soll Einblick gewährt werden in die Bürotätigkeiten eines Abgeordneten, wo Anfragen gelesen, Reden vorbereitet, Gesetzesinitiativen bedacht und politische Konzepte verfasst werden.  In einem Rahmenprogramm wurden die interessierten jungen Leute auf die drei Tage mit den Abgeordneten gut vorbereitet: Schon am Montag wurden im Sozialministerium begrüßt und über das Verhältnis von Staatsregierung und Landtag informiert. Sie diskutierten über Lobbyarbeit im Landtag mit Matthias Borst (Bayerischer Bauernverband), Bettina Nickel (kommissarische Leiterin im Katholischen Büro Bayern) und Willi Breher (Kolpingwerk Bayern).  Nicht zuletzt gewährten ihnen Landtagskorrespondent Christian Deutschländer (Münchner Merkur) und Julian von Lövis (BR-Landtagsredaktion) spannende Einblicke in ihre tägliche Arbeit, Politik in Medien verständlich darzustellen und die demokratische Meinungsbildung zu fördern.

Bildbeschreibung:
Nadine Steiger von der KLJB Altdorf mit Ruth Müller, MdL und Florian von Brunn, Vorsitzender der BayernSPD und der BayernSPD-Landtagsfraktion.
Foto:
Thomas Gärtner

weitere Beiträge