Narrhalla übernimmt das Rathaus

Pünktlich zum Beginn des Faschings hat Oberbürgermeister Alexander Putz am 11.11. um 11.11 Uhr symbolisch den Rathausschlüssel an die Narrhalla Landshut übergeben. Die Zeremonie musste diesmal wegen der geltenden Kontaktbeschränkungen zur Eindämmung des Coronavirus im kleinsten Kreis stattfinden. Vonseiten der Narrhalla waren deshalb lediglich Präsident Mario Huber und seine Vorstandskollegin Christa Sebusch in den Alten Plenarsaal gekommen. Schon vor Wochen hatte die Narrhalla entschieden, die Faschingssession 2020/21 komplett abzusagen. „Wir haben uns zu diesem schweren Schritt entschlossen, weil absehbar ist, dass größere Veranstaltungen zumindest bis zum kommenden Frühjahr nicht möglich sein werden“, sagte Huber. Das sei nötig gewesen, um finanzielle Risiken zu vermeiden. „Außerdem genießt der Schutz der Gesundheit unserer Mitglieder und Gäste für uns höchste Priorität.“ Auf die traditionelle Übergabe der Rathausschlüssel zum Faschingsauftakt wollte die Narrhalla dennoch nicht verzichten. „Wir zeigen damit, dass wir noch da sind. Und dass es auch in diesen schwierigen Zeiten wichtig ist, seinen Humor zu behalten und zuversichtlich zu bleiben“, betonte Huber. OB Putz schloss sich diesen Worten gerne an: „Wir alle sehnen uns natürlich nach einer Rückkehr zur Normalität und hoffen gemeinsam, dass wir das Virus bald in den Griff bekommen. Dabei kann eine Portion Optimismus und guter Laune nicht schaden.“

– JV –

Foto: Stadt Landshut

weitere Beiträge