Neue Seniorenbeauftragte der Stadt Landshut im Hospizverein Landshut vorgestellt

Auch wenn sie noch gar nicht offiziell in ihr Amt eingeführt wurde, ist Carolin Völkner schon dabei, sich mit ihren neuen Aufgaben grundlegend vertraut zu machen. Zum 1. September tritt Frau Völkner die Nachfolge von Franz Linzmeier als Seniorenbeauftragte und Beauftragte für Menschen mit Behinderung an, nachdem dieser in den Ruhestand verabschiedet wurde.

In dieses, für Völkner neue Aufgabengebiet gehört auch der Kontakt zur Hospiz- und Palliativversorgung. So war es ihr ein großes Anliegen, sich über die Aufgaben und Angebote des Hospizvereins Landshut zu informieren. Im Gespräch mit Hannes Elas, leitender Koordinator und Kunibert Herzing, Vorsitzender im Hospizverein Landshut konnte über die bisherige Zusammenarbeit berichtet und auf Carolin Völkners Fragen eingegangen werden. Auch wurden hierbei weitere Pläne und Vorhaben angesprochen, schließlich ist Carolin Völkner als Vertretung der Stadt Landshut auch im Steuerkreis des Hospiz- und Palliativversorgungsnetzwerks Landshut vertreten und auch hierbei mit den Fragen zu einem guten Lebensende beschäftigt.
BU: Die Vertreter des Hospizvereins wünschen Carolin Völkner viel Erfolg im neuen Amt und freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit.
Bildquelle: Hospizverein Landshut

weitere Beiträge