Niederbayerischen Integrationspreis verliehen

Bayerns Innen- und Integrationsstaatssekretär Sandro Kirchner und Regierungspräsident Rainer Haselbeck verleihen Niederbayerischen Integrationspreis

Staatssekretär Sandro Kirchner und Regierungspräsident Rainer Haselbeck haben heute vier gelungene Integrationsprojekte mit dem Niederbayerischen Integrationspreis gewürdigt.

Regierungspräsident Rainer Haselbeck: „Mit dem niederbayerischen Integrationspreis stärken wir die Menschen und Organisationen, die sich für den Zusammenhalt und das Zusammenleben in unserer Gesellschaft einsetzen. Wir brauchen Menschen wie sie, damit Integrationsarbeit gelingt und Zugewanderte tatsächliche Chancengleichheit und Teilhabe in allen gesellschaftlichen Bereichen erfahren können.“

Integrationsstaatssekretär Sandro Kirchner: „Integration ist eine Daueraufgabe und kann nur gemeinsam bewältigt werden, wenn alle mit anpacken. Sie, liebe Finalistinnen und Finalisten des Integrationspreises, zeigen mit Ihren herausragenden Initiativen eindrucksvoll, wie Integration vor Ort klappen kann. Dank Ihnen bekommen die Menschen in Bayern die Chance auf ihre persönliche Erfolgsgeschichte. Sie sind wahre Vorbilder!“

Für ihren besonderen Einsatz für die Integration von Migrantinnen und Migranten erhalten die Gewinner ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 5.500 Euro, das vom Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration zur Verfügung gestellt wird.

Der Niederbayerische Integrationspreis 2022 geht an:

Projekt „Gemeinschaftsraum“ des Vereins „Gemeinsam leben & lernen in Europa e.V.“
Preisgeld: 1.500 Euro

Helferkreis Osterhofen der Flüchtlingshilfe der Malteser Passau
Preisgeld: 1.500 Euro

Nachbarschaftstreff DOM in Landshut
Preisgeld: 1.500 Euro

Förderhaus an der Mittelschule Landshut-Schönbrunn
Preisgeld: 1000 Euro

 

Fotos: Wieslawa Waberski

weitere Beiträge