OB Putz eröffnet Landshuter Kulturfestival – (Beitrag mit Bildergalerie)

Die Organisatorin des Festivals Uta Spies, begrüßte die Landshuter Kulturmenschen

Oberbürgermeister Alexander Putz konnte bei regem Besuch und schönem Wetter am Freitagabend um 19:30 Uhr auf der Mühleninsel in einer Open Air Veranstaltung das Landshuter Kulturfestival eröffnen. Das Festival dauert von 16. Juli bis 18. September. Im Vorspann der Veranstaltung begeisterte „NilyNils Performance“ mit Tricks und Jonglage die Besucher. Um 20 Uhr gab es von Impala Ray (Rainer „Ray“ Gärtner) Ausschnitte aus dem Album „Jangwar Summers“ zu bewundern.

Oberbürgermeister Putz wies in seiner Eröffnungsrede auf die lange Zeit der verlorengegangenen Zeit der Normalität hin. „Wir alle miteinander schätzen es ganz besonders, dass wir wieder an Biertischen sitzen und den Darbietungen der Künstler folgen und genießen können“, so Putz. An dieser Stelle, erinnerte der Oberbürgermeister auch an die verzweifelten Menschen in den Katastrophengebieten, an die man denken sollte.

Es wird über 2 Monate bis zum 18. September dauern und mit 50 Veranstaltungen programmiert sein. Der Schwerpunkt liegt im Bereich der Musik. Es wird eine große Auswahl aus Jazz, Pop, Rock, Bossa Nova, Soul und Bayerischem Raggie geben, also für jeden Geschmack etwas. Vorgesehen sind außerdem, organisiert von der Stadtbücherei in Zusammenarbeit mit den Museen der Stadt Landshut, zahlreiche Veranstaltungen für Kinder. Sehr abwechslungsreich seien die Veranstaltungsorte. Die Bandbreite reicht vom kleinen gemütlichen Innenhof des Landshut-Museums über die Dachterrasse des Kinopolis, den Vorplatz der Christuskirche, den Parkplatz des Rocket-Clubs bis hin zu den großen Hauptbühnen. Diese befinden sich auf der Mühleninsel, anschließend geht es für zwei Tage in die Freyung, für sieben Tag auf den Vorplatz der Jugendherberge und zum Abschluss sechs Tage in den Innenhof des Bauzunfthauses. Im Innenhof des Jugendkulturzentrums in der Alten Kaserne sind dann an drei langen Wochenenden insgesamt elf Veranstaltungstage geplant. Der Organisator Michael Holzgartner verspricht spannende und ungewöhnliche Konzerte, das vor allem das jüngere Publikum begeistern soll. Im Prantlgarten werden im September drei große Open-Air- Konzerte stattfinden. Weiche Bands hier zu sehen und zu hören sind, bleibt noch ein Geheimnis.

Ohne finanzielle Unterstützung von Geldgebern wäre ein Kulturfestival in dieser Dimension für die Stadt Landshut derzeit nicht zu stemmen. Die Stadt erhält im Rahmen des Programms „Kultursommer 2021“ durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kulturpflege, Frau Staatsministerin Grünters, großzügige Fördermittel aus dem Projekt Neustart Kultur. Dies beinhaltet eine Summe in sechsstelligem Bereich.

Dass die Stadt Landshut für dieses Kulturfestival in den Genuss so hoher Fördermittel des Bundes gekommen ist, sei das Verdienst der Kulturbeauftragten Uta Spies. Putz habe gehört, dass größtes Lob für die Bewerbung der Stadt abgegeben und damit die Voraussetzung für diese Veranstaltungsreihe geschaffen wurde. Frau Spies fungiert auch als Leiterin des Festivals. Bei ihr laufen in den kommenden Wochen alle Fäden zusammen. OB Putz sprach auch Frau Andrea Wackerbauer mit ihren Kollegen und Kolleginnen, allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Amts für Marketing und Tourismus höchstes Lob aus. Hervorzuheben sei außerdem das Engagement der Stadtbücherei mit der Leiterin Monika Steurer an der Spitze, die wie bereits erwähnt in Kooperation mit den Museen der Stadt Landshut, zahlreiche Angebote für Kinder erarbeitet hat, die im Übrigen auch in den Sommerferien stattfinden werden. Großer Dank erging auch an die verschiedenen Kulturveranstalter, stellvertretend für alle seien das, das Landshuter Kulturforum mit Ludwig Bilchlmaier und das Konzertbüro Landshut. „Sie haben uns zahlreiche phantastisch Künstler vermittelt und damit entscheidend dazu beigetragen ein attraktives Programm zusammenstellen zu können“, so der Oberbürgermeister.

Um die technischen und organisatorischen Belange kümmert sich die Messe- und Veranstaltungs-GmbH. Vielen Dank dafür an Geschäftsführer Bernhard Seyller und seine Mannschaft. Oberbürgermeister Alexander Putz erbat sich dafür von den Besuchern der ersten Veranstaltung einen dicken Applaus, der ihm von den anwesenden Kulturbeflissenen gerne gewährt wurde.

– hjl –

Impressionen der Veranstaltung:

Bilderquelle: h.j.lodermeier

weitere Beiträge