Parking Day – Wir holen uns die Straße zurück

Wie viel Platz in der Stadt wird von Autos besetzt – und wie viel Platz sollte uns allen zur öffentlichen Nutzung zustehen?

Diese Fragen stellen sich die Aktivist*innen auf dem internationalen PARK(ing) Day am dritten Freitag im September jedes Jahr aufs Neue. Durch eine temporäre Umgestaltung von Parkplätzen in anders nutzbare Flächen für die Stadtbewohner entstehen Freiräume zur kreativen Gestaltung – auch mit Musik, Literatur und anderen Darbietungen.

Die ursprüngliche Idee bzw. Initiative entstand 2005 in San Francisco und verbreitete sich von Jahr zu Jahr immer weiter. Auch in Landshut ist der VCD (Verkehrsclub Deutschland) seit Jahren an unterschiedlichen Standorten dabei.

Schon 2021 wurde in der Oberen Neustadt mit Sitzgelegenheiten, mobilen Bäumen und Spielgeräten dazu eingeladen, Parkplätze selbst zu beleben. Auch die Normgröße eines Kinderzimmers ließ sich dabei mit einem Autostellplatz von 12 m² anschaulich vergleichen.

2022 wird es am Freitag, den 16.September, ganztägig in der Oberen Neustadt und am Nachmittag zusätzlich im Bereich des Wochenmarkts noch mehr Möglichkeiten zum Ausprobieren und Mitmachen geben. Aktiv sind in diesem Jahr die lokalen Kreisverbände von VCD, ADFC und ÖDP, der AK Stadtentwicklung von Bündnis 90/Die GRÜNEN sowie weitere Initiativen, die sich für mehr Platz für Menschen im öffentlichen Raum einsetzen.

Foto:
Parking Day Landshut

weitere Beiträge