Polizeireport: Vandalen beschädigen öffentliche Toiletten der Stadt Landshut – Diverses

LANDSHUT. Im Verlauf des Wochenendes wurden mehrere öffentliche Toilettenanlagen der Stadt Landshut durch Vandalen beschädigt, unter anderem Seifenspender, Toilettenpapier-Rollenhalter und WC-Bürstenhalter. Der Gesamtschaden liegt im vierstelligen Eurobereich. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Tel. 0871 9252-0.

 

Schmierereien im Außenbereich eines Kindergartens

LANDSHUT. Im Verlauf des vergangenen Wochenendes wurden bei einem Kindergarten im Felix-Meindl-Weg 46 im Außenbereich Wände und Spielgeräte von Unbekannten vorsätzlich verschmiert. Es entstand ein Sachschaden im dreistelligen Eurobereich. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Tel. 0871 9252-0.

Geparkten Pkw vorsätzlich beschädigt

LANDSHUT. Von Montag auf Dienstag wurde an der Bahnhofstraße, Parkplatz Container-Bahnhof, ein geparkter, silberner Pkw VW Fox, am Kofferraum durch einen Unbekannten vorsätzlich beschädigt. Es entstand ein Sachschaden im dreistelligen Eurobereich. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Tel. 0871 9252-0.

Zigarettenkippen verursachen Rauchentwicklung

LANDSHUT. Am Dienstag, gegen 10.00 Uhr, wurden die Einsatzkräfte zu einem Baumarkt in die Ottostraße gerufen, da es hier zu einer Rauchentwicklung im Elektroraum kam. Nach der Evakuierung der Mitarbeiter wurde der Elektroraum durch die Feuerwehr Piflas betreten. Hierbei konnte jedoch kein Brandherd festgestellt werden. Im unmittelbaren Bereich wurde ein Kanaldeckel geöffnet, in dem mehrere Zigarettenkippen lagen. Offenbar hatte hier eine noch glimmende Zigarette ein zum Elektroraum führendes Kabel angekokelt und dadurch den Rauch verursacht. Glücklicherweise wurde niemand verletzt und es entstand kein Sachschaden.

Angebranntes Essen alarmiert Einsatzkräfte

LANDSHUT. Am Dienstag, gegen 08.30 Uhr, wurden die Einsatzkräfte in die Rupprechtstraße 25 gerufen, da hier eine starke Rauchentwicklung aus einer der Wohnungen des Mehrfamilienhauses festgestellt wurde. Nachdem die Wohnungstür nicht geöffnet wurde, verschaffte sich die Feuerwehr Zugang. In der Wohnung fand die Feuerwehr letztendlich angebranntes Essen auf dem Herd, das die Rauchentwicklung verursacht hatte. Die Wohnungsinhaberin war nicht vor Ort. Nach Durchlüften der Wohnung konnte diese wieder betreten werden. Glücklicherweise entstand kein weiterer Sachschaden und es wurde niemand verletzt.

 

Foto: Archiv DIESUNDDAS/hjl

 

weitere Beiträge