PRO und CONTRA: Fußgängerzone in der Landshuter Neustadt

Stadtrat und Verkehrssenatsmitglied Dr. Thomas Keyßner

Leider hat der Verkehrssenat am 14. Juni unseren grünen Antrag zu den Multifunktionsflächen in der Neustadt abgelehnt.

Worum ging es? Jede/r kennt die vielen Parkplätze in der Neustadt. Eigentlich, so der ursprüngliche Plan, sollten diese ja verschiedenen Zwecken dienen, und nicht nur dem Parken. Die Nutzung für Außengastronomie wäre ein solcher Zweck.
Genau dies war die Zielrichtung unseres Antrags, denn wir wissen: Auch bei den Gewerbetreibenden gibt es diesen Wunsch. Warum also nicht jetzt, „nach Corona“, im Sommerhalbjahr 2021, Parkplätze umwandeln in Außensitzplätze.
Die Neustadt mit dem Blick auf die Burg ist ein lang gezogener Straßenplatz, eine zentrale Achse unserer historischen Innenstadt, ein Platz, den man doch Tag für Tag genießen möchte. Nur wie soll man das derzeit, wenn nicht gerade Wochenmarkt ist?
Alles nur ein überdimensionierter Parkplatz, mit viel Parksuchverkehr! Und außerdem Durchgangsverkehr, der genauso gut über den Tunnel abgewickelt werden könnte.
Wir meinen: die Neustadt braucht mehr Aufenthaltsqualität für alle, mehr Wohnqualität für die Bewohner und nicht zuletzt mehr Erlebnisqualität für die Kunden des Einzelhandels. Wir sind sicher, die Landshuter/innen sehen das mehrheitlich auch so, anders als die Stadtratsmehrheit. Gemeinsam müssen wir dranbleiben!
Dr. Thomas Keyßner
Bildquelle: Keyßner priv.

weitere Beiträge