PRO und CONTRA – Fußgängerzone Landshuter Neustadt

Stadträtin Kirstin Sauter

Die (untere) Neustadt als Fußgängerzone – das klingt erstmal sehr gut. Denn der Wochenmarkt hat es wohl auch dem letzten Zweifler gezeigt, dass die Neustadt durchaus Aufenthaltsqualität hat. Nichtsdestotrotz haben wir bei der Neustadt auch Themen, die man nicht ignorieren darf: Lieferverkehr, Anwohnerparkplätze, Durchfahrten und nicht zuletzt die Notwendigkeit von zentrumsnahen Kurzzeitparkflächen. Daher sehe ich eine Fußgängerzone in der unteren Neustadt kritisch. Allerdings wäre es schön, wenn die Multifunktionsflächen nach Corona auch wieder als solche genutzt werden, das Neustadtfest dann wieder stattfindet und durch die ein oder andere Veranstaltung ergänzt wird.  Auch sollte man beim Thema Außenbestuhlung mehr Pragmatismus an den Tag legen. Dann können auch mal ein, zwei Parkplätze zugunsten einer Außenbestuhlung wegfallen. Eine Fußgängerzone halte ich aber derzeit für nicht realistisch.

Bildquelle: Sauter priv.

weitere Beiträge