SPD-Bundestagskandidat Vincent Hogenkamp mit der SPD-AG 60plus in Aktion

Dialogtour mit Bundesvorsitzendem Lothar Binding unterwegs in Landshut

Die SPD-Seniorinnen und Senioren sind mit dem Bus auf Deutschlandtour. „Die Arbeitsgemeinschaft der SPD 60plus wird in über 60 Städten und Gemeinden im ganzen Land mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen, um ihre Vorstellungen und Anliegen zum SPD-Zukunftsprogramm zu erfahren.“, so der Bundesvorsitzende Lothar Binding. Auch in Landshut machte der SPD-Bus halt auf der Ringelstecherwiese.

Der bunt beklebte Bus ist ein Hingucker, sodass viele Passanten stehen blieben und insbesondere mit dem SPD-Wahlkreiskandidaten Vincent Hogenkamp ins Gespräch kamen. Lothar Binding, seines Zeichens finanzpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion agierte mit einem Glücksrad vor seinem roten Bus. Die Themen Rente, Steuern, Umwelt, Wohnen, Pflege und Internet fuhr das Rad an. Hinter jedem Gewinnerthema verbargen sich SPD-Argumente aus dem „Zukunftsprogramm“. Passanten fragten genauer nach und wollten mehr über Vizekanzler Scholz erfahren, als Spitzenkandidat „von der SPD, aber für alle Bürgerinnen und Bürger“.

Insbesondere hatte sich Olaf Scholz gegen weiter steigende Benzinpreise ausgesprochen. „Ein immer höherer CO2-Preis sorge nicht für mehr Klimaschutz, sondern verschärft die soziale Schieflage. Wer die sozial-ökologische Transformation, also Klimakiller wie Kohle, Öl, Gas baldmöglichst durch die Sonne ersetzen will, um damit auch Arbeit und Export für die Zukunft zu sichern, braucht ein soziales und ein ökologisches Standbein.“, betont Vincent Hogenkamp.

Die beiden Vorsitzenden der AG SPD 60 plus in Bayern und Niederbayern Bertram Hacker und Hartmut Manske unterstützen Olaf Scholz auf dem Weg in die „fünfte industrielle Revolution“. Um den Klimawandel aufzuhalten und gleichzeitig den Wohlstand der Bürgerinnen und Bürger zu sichern, bedürfe es Investitionsmittel von jährlich 50 Mrd. Euro. „Plakative Forderungen der Grünen helfen genauso wenig wie Steuersenkungsfantasien von CDU und FDP. Gut, dass unser Finanzminister die 50 bis 60 Milliarden jährlich schon in der Mittelfristigen Finanzplanung vorausschauend eingeplant hat“, so Binding.

„Wir wollten mit allen ins Gespräch kommen“, sagte Bundestagskandidat Vincent Hogenkamp. „Wir wollen wissen, was den Leuten wichtig ist und sagen was wir vorhaben.“ Dieses Ziel sei mit der Aktion erreicht. Man merkte es den Beteiligten an, es ging ihnen nicht um eine Kundgebung – die Genossinnen und Genossen wollten eine Gesprächsatmosphäre schaffen, um Erkenntnisse, Ideen und Anregungen mit nach Berlin zu nehmen.

Bildquelle: SPD Landshut

weitere Beiträge