Stadt Landshut möchte Familien mit Kindern die bestmögliche Lebensqualität bieten

Stadt ermittelt Bedarf zur Kindertagesbetreuung und Nachmittagsbetreuung für Schulkinder, um Planung zu optimieren und Angebote zu verbessern

Die Stadt Landshut möchte ihren Bürgerinnen und Bürgern und insbesondere Familien mit Kindern die bestmögliche Lebensqualität bieten. Dazu zählt auch der gezielte Ausbau und die ständige Verbesserung von Angeboten der Kindertagesbetreuung sowie der Nachmittagsbetreuung für Schulkinder. Um diese Angebote möglichst bedarfsgerecht an den tatsächlichen Wünschen und Bedürfnissen der Eltern und Alleinerziehenden zu orientieren, ist eine konkrete Bedarfsplanung notwendig.

Die Stadt Landshut führt daher im Zeitraum vom 21. Januar bis 5. Februar in Zusammenarbeit mit dem Institut SAGS aus Augsburg eine Onlinebefragung zur Erhebung der aktuellen Betreuungssituation durch. Ermittelt wird dabei auch der künftige Bedarf. Die Befragung richtet sich an alle Eltern von Kindern der Geburtsjahrgänge 2010 bis 2022. Die Zugangsdaten für die Befragung werden dem für die Erhebung ausgewählten Personenkreis auf dem Postweg übermittelt.

Die Teilnahme ist anonym und freiwillig. Sie bietet die Möglichkeit, konkrete Bedürfnisse in die Planungen mit einzubringen. Die Stadt Landshut bittet auch dann an der Befragung teilzunehmen, wenn derzeit keine Betreuung benötigt oder bereits ein passendes Angebot genutzt wird. Alle gewonnenen Daten und Informationen werden ausschließlich für diesen Zweck verwendet und dienen dem Ziel einer bedarfsgerechten Versorgung im Hinblick auf frühkindliche Betreuungsangebote sowie die Nachmittagsbetreuung von Schulkindern.

Foto:

Pixabay/hpgruesen

weitere Beiträge