Symposium Elektronik und Systemintegration ESI 2022

Fachtreff mit breitem Themenspektrum

Expert*innen aus Wissenschaft und Praxis präsentieren und diskutieren neueste Erkenntnisse und Entwicklungen – kostenlose Teilnahme am online-Symposium

Elektronik und Elektrotechnik bilden die Grundlage für technologische Trends wie Automatisierung, Industrie 4.0, autonomes Fahren oder generell für die Digitalisierung. Das „Symposium Elektronik und Systemintegration (ESI)“ stellt am 06. April 2022 an der Hochschule Landshut aktuelle Erkenntnisse und Entwicklungen aus Wissenschaft und Praxis in den Mittelpunkt. 23 Vorträge bilden ein vielfältiges Fachprogramm, die Bandbreite reicht von Fragestellungen in der Aufbau- und Verbindungstechnik über innovative Sensorik-Konzepte bis hin zu Lösungen für verteilte und vernetze Systeme sowie Themen der gedruckten Elektronik.

Den Auftakt bilden zwei Plenarvorträge: Dr. Bernhard Brunner (Fraunhofer-Institut für Silicatforschung – ISC) wird sich mit dem Thema „Elektronik in e-Textilien“ befassen, Markus Böhmisch (Elec-Con technology GmbH) über „Stromversorgungen mit digital konfigurierbarer Regelung für Embedded-Systeme“ referieren. Die weiteren Vorträge finden in parallelen Sessions zu folgenden Themenschwerpunkten statt: Aufbau- und Verbindungstechnik, gedruckte und flexible Elektronik, Leistungselektronik, Sensorik, vernetzte Systeme, Aufbau- und Verbindungstechnik.

Aufgrund der nach wie vor angespannten Corona-Situation findet das Symposium ausschließlich online statt. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung erforderlich. Die Teilnehmenden erhalten Zugang zum digitalen Tagungsband mit wissenschaftlich ausgearbeiteten Beiträgen. Für die Qualität der Vorträge und der Tagungsbandbeiträge sorgt der Auswahlprozess durch ein Fachkomitee. bestehend aus Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Unternehmen.

Das Symposium ESI wird vom Cluster Mikrosystemtechnik zusammen mit dem Forschungsschwerpunkt Elektronik und Systemintegration der Hochschule Landshut organisiert, die wissenschaftliche Leitung liegt bei Prof. Dr. Artem Ivanov. Es richtet sich an Entscheidungsträger und Mitarbeiter/innen von Unternehmen und Dienstleistern (Fertigung, Forschung & Entwicklung, technisches Marketing, …), Hochschulen, Universitäten, Forschungseinrichtungen, Verbände sowie an Medienvertreter/innen.

Weitere Informationen zum Symposium sowie Anmeldung unter: www.symposium-esi.de

Unterstützt wird das Symposium Elektronik und Systemintegration durch zahlreiche fachliche Kooperationspartner:


Fotos: Hochschule Landshut

 

weitere Beiträge