Teststation: Ab sofort wieder kostenlose PCR-Tests für Schwangere und Personen, die nicht geimpft werden können

Freistaat weitet nach Landtagsbeschluss seine Teststrategie entsprechend aus

An der gemeinsamen PCR-Teststation von Stadt und Landkreis auf der Grieserwiese in Landshut können ab sofort Schwangere und Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden dürfen, wieder kostenlos auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-Cov-2 getestet werden. Eine vorherige Terminvereinbarung ist allerdings weiterhin erforderlich. Schwangere haben darüber hinaus auch die Möglichkeit, in Haus- und Facharztpraxen kostenlose PCR-Tests vornehmen zu lassen. Der Freistaat Bayern hat seine Teststrategie nach einem Beschluss des Landtags entsprechend erweitert.

Bisher durften die kommunalen Testzentren auch für die genannten Personengruppen nur dann kostenlose PCR-Tests durchführen, wenn eine Überweisung durch das Staatliche Gesundheitsamt vorlag. Dies setzte zumeist entweder einen positiven Schnelltest oder die Einstufung als enge Kontaktpersonen eines Infizierten voraus. Diese Voraussetzung fällt nun weg – und damit auch der Grund, weshalb in den vergangenen Wochen immer wieder insbesondere testwillige Schwangere abgewiesen werden mussten.

Die PCR-Teststation von Stadt und Landkreis Landshut ist von Montag bis Freitag jeweils von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr geöffnet. Aufgrund des hohen Infektionsgeschehens und des damit steigenden Bedarfs an PCR-Testungen werden momentan die Personalkapazitäten der Station erweitert, um die Öffnungszeiten möglichst zeitnah auch auf das Wochenende auszudehnen. Interessierte, die das Test- oder Impfzentrum als Service-Mitarbeiter unterstützen möchten, finden auf der Homepage der Stadt unter www.landshut.de/stellen weitere Informationen.

Foto: h.j.lodermeier

weitere Beiträge