Top-Leistungen der Hochschulangehörigen  

Hochschule Landshut stellt das drittgrößte Team bei „Landshut läuft“

Kräftig geschwitzt – bei Temperaturen um die 30 Grad – haben am Sonntag 57 Studierende, Professor*innen und Mitarbeitende der Hochschule Landshut. Die Gruppe, angeführt von Hochschulpräsident Prof. Dr. Fritz Pörnbacher, nahm in unterschiedlichen Disziplinen an „Landshut läuft“ teil und war so auf der Fünf-Kilometer-, der Zehn-Kilometer- sowie der Halbmarathon-Strecke zu finden. Mit der großen Zahl an Teilnehmerinnen und Teilnehmern war die Hochschule nach Alpenstrand und dem BMW Group Werk Landshut das drittgrößte Team.

Aber nicht nur bei der Mannschaftsstärke schaffte es die Hochschule aufs Treppchen, Betriebswirtschaftsstudentin Laura Ostermaier konnte die Damenwertung der Fünf-Kilometer-Strecke für sich entscheiden, mit einer Netto-Zeit von nur 19 Minuten und 42 Sekunden und damit drei Minuten schneller als Platz zwei. Bei den zehn Kilometern der Männer schafften es mit Joshua Odefey und Philip Seybold auf den Plätzen acht und neun außerdem gleich zwei Läufer in die Top 10. Großen Respekt gilt es aber vor allem den 12 Läufern zu zollen, die die Halbmarathonstrecke von 21 Kilometern zurücklegten: bei äußeren Bedingungen, die auch Profis vor Herausforderungen stellen würden.

Ungeachtet der tollen Laufergebnisse der Hochschulangehörigen stand aber natürlich der Spaß im Vordergrund. Die Teilnahme möglich gemacht hatte im Vorfeld das Organisationsteam um Marketingreferentin Martina Huber und Laboringenieur Richard Winkler. Ein Dank für die finanzielle Unterstützung gilt dem Freundeskreis der Hochschule Landshut.

Fotos: Hochschule Landshut

Bildunterschrift: Die Hochschule Landshut ging mit 57 Läuferinnen und Läufern an den Start, darunter auch Hochschulpräsident Prof. Dr. Fritz Pörnbacher.

 

weitere Beiträge