Unbekannter versucht Wohnungstür aufzuhebeln

Polizeiinspektion Landshut meldet:

LANDSHUT. In der Zeit von Mittwoch, 09.12.2020, 14:30 Uhr, auf Donnerstag, 10.12.2020, 18:16 Uhr, versuchte ein bislang unbekannter Täter, die Wohnungstür des Anwesens in der Königsberger Straße 4 aufzuhebeln. An der Wohnungstür waren deutliche Hebelspuren erkennbar. Der unbekannte Täter gelangte jedoch nicht in das Anwesen. An der Tür entstand ein geschätzter Schaden im unteren dreistelligen Eurobereich. Sollte jemand im Tatzeitraum Beobachtungen gemacht haben und Hinweise geben können, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0871/9252-0 mit der Polizei Landshut in Verbindung zu setzen.

Pkw angefahren und geflüchtet

LANDSHUT. Am Donnerstag, 10.12.2020 parkte ein grauer Pkw VW Touran, in der Zeit von 13:45 Uhr bis 14:10 Uhr, in der Adelmannstraße auf Höhe Hausnummer 5. Als der Fahrzeughalter zu seinem Pkw zurückkam, stellte er fest, dass ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen seinen Pkw gefahren ist und diesen beschädigte. Am geparkten Pkw wurde die linke Fahrzeugseite beschädigt. Die Schadenshöhe liegt im niedrigen vierstelligen Eurobereich. Hinweise zum Unfallverursacher nimmt die Polizei Landshut unter der Telefonnummer 0871/9252-0 entgegen.

Unfall verursacht und geflüchtet

KUMHAUSEN/LANDKREIS LANDSHUT. Am Donnerstag, 10.12.2020 ereignete sich gegen 21:36 Uhr auf der B299 auf Höhe der dortigen Justizvollzugsanstalt ein Verkehrsunfall. Ein 40-jähriger Mann aus dem Landkreisgebiet Landshut fuhr dabei mit seinem Pkw VW Golf auf der B299 in Richtung Vilsbiburg. Auf Höhe der dortigen JVA kam der Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr dabei zwei Verkehrszeichen sowie zwei Fahrbahnbegrenzungspfosten. Der zunächst unbekannte Fahrer setzte daraufhin seine Fahrt in Richtung Vilsbiburg fort. Das unfallflüchtige Fahrzeug konnte wenig später an einer Tankstelle in Vilsbiburg festgestellt werden. Beim Fahrer wurde eine erhebliche Alkoholisierung festgestellt. Ein durchgeführter Alkotest erbrachte einen Wert von über zwei Promille. Der Pkw des flüchtigen 40-Jährigen wurde bei dem Verkehrsunfall erheblich beschädigt. Der insgesamt entstandene Schaden wird auf ca. 18.000 Euro geschätzt. Der 40-Jährige musste sich einer Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen. Sein Führerschein wurde noch vor Ort sichergestellt. Ihn erwarten nun mehrere Anzeigen, u. a. wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Foto: Archiv

weitere Beiträge