Verkehrsschild angefahren

Polizeiinspektion Landshut meldet:

LANDSHUT, Steckengasse. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde durch eine Polizeistreife ein angefahrenes Verkehrsschild in der Steckengasse vorgefunden. Der bislang unbekannte Täter hat den Unfall nicht bei der örtlich zuständigen Polizeidienststelle gemeldet. Wer hier Beobachtungen gemacht hat und Hinweise geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Landshut unter der Tel. 0871 / 9252 – 0 zu melden.

Trockner geht in Flammen auf

LANDSHUT Am Freitagnachmittag wurde der Polizei in Landshut mitgeteilt, dass es aus einem Friseurgeschäft zu starker Rauchentwicklung kommt. Die sofort hinzugezogene Feuerwehr konnte schnell feststellen, dass der Trockner aufgrund eines technischen Defektes ausgebrannt ist. Personen wurden durch den Brand nicht gefährdet. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro. Defekte Wäschetrockner führen immer wieder zu Bränden und sollten nicht unbeaufsichtigt betrieben werden.

Geparktes Fahrzeug übersehen

LANDSHUT Ein am Fahrbahnrand geparktes Fahrzeug hat eine junge Frau am Freitagnachmittag übersehen. Die junge Frau fuhr mit ihren Pkw gegen das geparkte Fahrzeug. Dadurch entstand an beiden Fahrzeugen starker Sachschaden. Das Fahrzeug der Unfallverursacherin war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Warum die Fahrerin das ordnungsgemäß abgestellte Fahrzeug übersehen hat konnte sie nicht angeben.

Betrunkener verteilt Hausmüll

ERGOLDING Am Freitagabend wollte sich ein betrunkener Mann Zutritt zu einer Wohnung in Ergolding verschaffen. Die Wohnungseigentümerin ließ den Mann trotz vehementen Klingeln nicht in hinein. Da ihm die Tür nicht geöffnet wurde verteilte dieser vor dem Anwesen diversen Hausmüll über die komplette Straße und flüchtete vor Eintreffen der Polizei mit einem E-Bike. Kurze Zeit später wurde der Radfahrer von einer Polizeistreife entdeckt und konnte nach einer kurzen erfolglosen Flucht einer Kontrolle unterzogen werden. Da sich dieser immer noch aggressiv und uneinsichtig zeigte durfte er die Nacht bei der Polizeiinspektion Landshut in Gewahrsam verbringen. Den Radfahrer erwarten nun mehrere Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, Verstoß gegen die nächtliche Ausgangssperre sowie nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz.

Foto: Archiv – hjl –



weitere Beiträge