Vorstand weiterhin im Amt bestätigt

21. Mitgliederversammlung beim Förderverein des Sonderpädagogischen Förderzentrums Landshut-Stadt

Am vergangenen Dienstag führten die Mitglieder des Fördervereins des SFZ Landshut Stadt ihre 21. Mitgliederversammlung mit der turnusgemäßen Wahl des Vorstandes durch. Durch einen ausführlichen Bericht durch den 2. Vorsitzenden Florian Gamringer über die geleistete Arbeit und Unterstützung der Schüler*innen im Berichtsjahr 2021 und die weiterhin geplanten Maßnahmen konnten sich die Anwesenden ein Bild über die selbst gestellten, wichtigen Aufgaben des Vereins und deren Umsetzung machen.

Schulleiterin Gabriella Lohmüller begrüßte die anwesenden Mitglieder, stellte die Wichtigkeit der Aktionen und Unterstützung durch den Förderverein fest: „Wir sind sehr froh, dass es unseren Förderverein gibt. Ohne euch wären sehr viele Aktionen und Aktivitäten nicht möglich und dafür möchte ich mich auch im Namen unserer Schüler und deren Eltern beim Vorstand bedanken.“ Der 2. Vorsitzende Florian Gamringer stellte den Geschäftsbericht dar, aus welchem hervorging, dass die Unterstützung der Schüler*innen mit Zuschüssen z. B. für Lernhefte und Arbeitsmaterialien, die Finanzierung von Ausflügen, wie z. B. zum Bayernpark oder von 3 Workshops für die Lehrkräfte zur lösungsorientierten Beratung von Schülern lohnende Ausgaben waren: „Die Ausgaben haben zwar die Einnahmen mit ca. 2.000 Euro überstiegen, aber der Förderverein steht nach wie vor auf soliden finanziellen Beinen.“ Durch eine großzügige Spende durch die Stiftung Bildung sei es 2021 möglich gewesen, einen größeren Bestand an Fahrrädern und Scootern anzuschaffen und damit den Schülern mehr Mobilität zu ermöglichen. „Darüber haben sich unsere Kinder sehr gefreut.“, warfen anwesende Eltern ein. Die erste Vorsitzende, Stadträtin Anja König betonte: „Gerade für Ihre Kinder mit einem sonderpädagogischen Förderbedarf ist es wichtig, dass schulische und außerschulische Maßnahmen ohne große Hindernisse stattfinden können. Deshalb sieht es der Förderverein als eine seiner wichtigsten Aufgaben hier personelle und finanzielle Unterstützung anzubieten.“

Bei den anschließenden Vorstandswahlen stellte sich das bewährte Vorstandsteam wieder vollständig zur Verfügung: Zur 1. Vorsitzenden wählten die Mitglieder wiederholt Stadträtin Anja König und zum 2. Vorsitzenden Florian Gamringer einstimmig. Auch Schatzmeister Matthias Eglseder, Schriftführerin Martina Spoo und die Kassenprüferin Silke Müller wurden jeweils einstimmig in ihrem Amt bestätigt. König bedankte sich für das erneute Vertrauen und betonte dabei wie wichtig ihr die Themen rund um Inklusion und Integration sind: „Inklusion muss als erstes in den Köpfen der Menschen stattfinden und ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Deshalb ist es wichtig, dass dieser Förderverein weiterhin gut funktioniert. Denn die Mitglieder leisten auch ideelle und emotionale Unterstützung, indem großer Wert daraufgelegt wird, dass Vorurteile gegen unsere Schüler*innen in der Öffentlichkeit abgebaut werden und damit die Integration in die Gesellschaft gefördert wird. Wir wollen Chancengleichheit für die Kinder erreichen.“ Aus vielen persönlichen Erfahrungen mit einem geistig behinderten Bruder und ihrer über 31-jährigen beruflichen Tätigkeit bei der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung weiß sie, dass wir noch weit entfernt sind von einer inklusiven Gesellschaft. „Ich möchte hierzu meinen Beitrag leisten, um die Barrieren in den Köpfen der Menschen abzubauen und dafür auch sehr gern die notwendige Verantwortung übernehmen.“ Gerade im SFZ spüre man ein großes Engagement über das Geforderte hinaus: „Dieses Engagement möchte ich gern mit ganzer Kraft unterstützen und mit Rat und Tat zur Seite stehen.“

Als letzten Tagesordnungspunkt stellte der Vorstand die nächsten Projekte vor, wie zum Beispiel die Sanierung des Bauwagens und die Befestigung des Rutschen-Platzes, die umgesetzt werden sollen. „Außerdem brauchen wir für den Zweirad-Fuhrpark noch eine gute und praktische Lösung zur Aufbewahrung, bei der es den Schülern leichtfällt, die Zweiräder zu benutzen.“, bringt Florian Gamringer vor. „Es gibt immer etwas für den Förderverein zu tun und deshalb freue ich mich schon auf die weitere Zusammenarbeit im Förderverein und in der Schule mit allen Verantwortlichen.“, schloss König die Mitgliederversammlung.

Foto:

Förderverein des Sonderpädagogischen Förderzentrums Landshut-Stadt

                                                                   

weitere Beiträge