„Weißer Engel“ an zehn Bürgerinnen und Bürger aus Niederbayern

Auszeichnung „Weißer Engel“ an Bürgerinnen und Bürger aus Niederbayern überreicht

Bayerns Gesundheits- und Pflegeminister Klaus Holetschek würdigt ehrenamtliches Engagement in der häuslichen Pflege

Bayerns Gesundheits- und Pflegeminister Klaus Holetschek hat am Freitag in Landshut die Auszeichnung „Weißer Engel“ an zehn Bürgerinnen und Bürger aus Niederbayern verliehen. Holetschek würdigte damit das ehrenamtliche Engagement der Geehrten in der häuslichen Pflege. Der Minister sagte anlässlich der Auszeichnung: „Wir leben in einer schwierigen Zeit. Die Pandemie, der russische Angriffskrieg in der Ukraine, Energiekrise und Inflation haben ein Gefühl der Verunsicherung über uns gebracht, welches wir in dem Ausmaß so nicht kannten.“

Der Minister betonte: „Doch unsere Gesellschaft ist stark, denn wir haben Menschen, die sie stark machen: Menschen, die auch in dieser Zeit für andere da sind, die selbstlos anderen helfen, Krisen zu überstehen, im Leben zurecht zu kommen und wieder Licht zu sehen. Oder die da sind, wenn ein Leben zu Ende geht.“

Holetschek sagte weiter: „Solche Menschen ehren wir mit der Auszeichnung ‚Weißer Engel‘. Sie stehen für Verlässlichkeit, Zuwendung und Vertrauen und damit für Werte, die wir mehr denn je in dieser Gesellschaft benötigen.“

Der Minister fügte hinzu: „Bei uns in Bayern engagiert sich fast die Hälfte der Menschen über 14 Jahre für das Gemeinwohl. Das sind mehr als fünf Millionen Bürgerinnen und Bürger. Dieses Engagement ist großartig und für uns in Bayern ganz entscheidend. Zusammenhalt und Einsatz für die Mitmenschen sind wichtig für eine funktionierende Gesellschaft.“

Das bayerische Gesundheits- und Pflegeministerium vergibt die Auszeichnung „Weißer Engel“ einmal jährlich in jedem Regierungsbezirk. Mit dem „Weißen Engel“ wurden in diesem Jahr in Niederbayern ausgezeichnet:

– Helga Brunnbauer aus Bischofsmais

– Rita Mittermeier aus Leiblfing

– Ludwig Mühl aus Langdorf

– Rosa Obster aus Elsendorf-Einthal

– Rosa Schmid aus Lalling

– Christa Schöttl aus Train

– Ehepaar Cornelia und Peter Ullrich aus Mamming

– Theresia Weber aus Iggensbach

Eine Person möchte nicht öffentlich genannt werden.

Laudationes und nähere Informationen sind im Internet abrufbar unter: https://www.stmgp.bayern.de/ministerium/auszeichnungen/weisser-engel/.

Hochauflösende Bilder können Sie sich im Anschluss an die Veranstaltung aus unserem Cloudservice herunterladen. Schreiben Sie hierfür eine E-Mail an: download@stmgp.bayern.de, dann erhalten Sie die Zugangsdaten.

Foto:
Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

 

weitere Beiträge