Welcome Days für neue Pflegeschüler

LAKUMED Kliniken begrüßten rund 50 neue Auszubildende an drei Standorten im Landkreis

Landkreis Landshut. Rund 50 Auszubildende, die am 1. September ihre Ausbildung zu Pflegefachfrau bzw. zum Pflegefachmann bzw. zum Pflegefachhelfer oder zur Pflegefachhelferin begonnen haben und nun ihre ersten Arbeitstage absolvieren, wurden am 4. und 5. Oktober an allen drei Standorten der LAKUMED Kliniken willkommen geheißen. „Ich freue mich sehr, dass sich so viele junge Männer und Frauen für den Pflegeberuf entschieden haben und diesen Weg gehen wollen“, sagte Peter Anetsberger, Koordinator der praktischen Ausbildung Pflege bei den LAKUMED Kliniken, der die 23 Pflegeschüler am Krankenhaus Landshut-Achdorf zusammen mit Pflegedirektor René Marx und Pflegedienstleiterin Ulrike Anzinger empfing. „Ich hoffe, dass sie möglichst lange bei uns bleiben“, so der Praxisanleiter.

Julia Buntkowski

Carmen Cichy

Michael Obermeier

Auch am Krankenhaus Vilsbiburg freuten sich die Praxisanleiterinnen Janine Finkenzeller und Judith Zehentbauer über das große Interesse junger Leute am Pflegeberuf. Sechzehn angehende Pflegefachkräfte und vier angehende Pflegefachhelfer werden sich in Vilsbiburg professionell ausbilden lassen. „Der erste Einführungstag am Dienstag war mit vielen Pflichtfortbildungen verbunden. Zum Abschluss gab es noch eine Hausralley“, erläuterte Finkenzeller. „Der zweite Einführungstag am Mittwoch beinhaltete einige praktische Themen und das Kennenlernen auf der jeweiligen Station.“ Wie in Landshut-Achdorf und in Vilsbiburg, hat auch die Schlossklinik Rottenburg neue Azubis: Zwei angehende Pflegefachkräfte und eine angehende Pflegefachhelferin haben nach ihrem vierwöchigen Einführungsblock im September soeben ihren ersten praktischen Einsatz in der Geriatrie auf Station 2 begonnen.

Mit mehr als 800 Mitarbeitern sind die Pflegekräfte in den Häusern der LAKUMED Kliniken die größte Berufsgruppe. Sie versorgen jährlich mehr als 85.000 ambulante und stationäre Patienten an den Krankenhäusern in Landshut-Achdorf, Vilsbiburg und Rottenburg. „Die Auszubildenden erwartet eine qualitativ hochwertige Fachausbildung in einem wirtschaftlich gesunden, gemeinnützigen Krankenhausunternehmen, verbunden mit einer sehr guten Berufsperspektive“, so Pflegedirektor Marx.

Im Juli 2020 wurde der Kompetenzverbund für Ausbildung in der Pflege gegründet, der inzwischen mehr als dreißig Einrichtungen aus den Bereichen der Akutmedizin für Kinder, Jugendliche und Erwachsene sowie der ambulanten und der stationären Altenpflege umfasst. Ziel der Verbundpartner ist es, den Auszubildenden die vielfältigen Tätigkeiten und Aufgaben der Pflege aufzuzeigen und diese für den Beruf zu begeistern. Die Auszubildenden zum Pflegefachmann bzw. zur Pflegefachfrau erhalten eine gemeinsame, generalistisch ausgerichtete Ausbildung, in der sie einen Vertiefungsbereich in der praktischen Ausbildung wählen. Innerhalb des Kompetenzverbundes für Ausbildung in der Pflege finden die Ausbildungskurse sowohl in der kommunalen Berufsfachschule für Pflege des Landkreises Landshut als auch in der Berufsfachschule für Kinderkrankenpflege
St. Marien statt.

Bildunterschrift:
Über 11 angehende Pflegefachfrauen und -männer sowie 12 angehende Pflegefachhelfer am Krankenhaus Landshut-Achdorf freuten sich Praxisanleiter Peter Anetsberger (hinterste Reihe Mitte), Pflegedirektor René Marx (2. v. r.) sowie Pflegedienstleitung Ulrike Anzinger (rechts) mit weiteren Mitarbeitern.
Bildquelle:
Sabine Polacek / LAKUMED Kliniken

 

weitere Beiträge