Wenig Änderung in regionaler Corona-Lage

Knapp 50 Neuinfektionen am heutigen Dienstag gemeldet

49 positive Befunde sind am heutigen Dienstag bei der Corona-Arbeitsgruppe in Landshut eingegangen – damit sind bei bislang insgesamt 4 730 Bürgerinnen und Bürger, die ihren Erstwohnsitz in Stadt oder Landkreis Landshut gemeldet haben, Infektionen mit dem Corona-Virus festgestellt worden. Von diesen konnten 3 883 bereits aus der häuslichen Quarantäne entlassen werden, sie gelten als „genesen“ (+ 58). So sind in der Region Landshut derzeit 739 laufende Corona-Infektionen registriert, ein Minus von elf gegenüber dem Vortag.   

Zwei weitere Todesfälle sind in der Region Landshut im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie festgestellt worden: Ein 92- und ein 89-jähriger sind an der Folge Ihrer Infektion mit dem Corona-Virus verstorben. 108 Personen sind bislang verstorben, bei denen ein Zusammenhang mit Covid19 besteht. Aktuell werden in den regionalen Krankenhäusern 65 Patienten, bei denen SARS-CoV2 festgestellt wurde, auf den Normalstationen behandelt (+3). Hinzu kommen 10 Personen, die intensivmedizinisch betreut werden müssen (Wert zum Vortag unverändert). 

Das Robert-Koch-Institut meldet heute sowohl für Stadt als auch Landkreis Landshut eine deutlich gesunkene 7-Tages-Inzidenz (Stadt: 280,6, Landkreis: 195,8). (Stand aller Angaben: 15. Dezember 2020)

Foto: Landratsamt

weitere Beiträge