Xx xxx Fälle später: Erste Corona-Infektion im Landkreis jährt sich zum zweiten Mal

Erste Corona-Infektion im Landkreis jährt sich zum zweiten Mal

Am 9. März 2020 wurde im Landkreis Landshut die erste Infektion mit dem Corona-Virus festgestellt – zwei Jahre später sind hier xx xxx weitere Fälle, unterschiedliche Virusvarianten und zahlreiche Infektionsschutzmaßnahmen-Verordnungen gefolgt.

Nach wie vor befindet sich das Corona-Infektionsgeschehen auf einem hohen Niveau, sodass das Staatliche Gesundheitsamt seit Montag 1 xxx Neuinfektionen bearbeitet hat. Das Infektionsgeschehen zieht sich über die gesamte Region, durch alle Altersgruppen hinweg, betrifft Kindergärten, Schulen, Betriebe, Geschäfte, Verwaltungen, Krankenhäuser, Praxen – quasi die gesamte Gesellschaft. Die Zahl der „Genesenen“, die die häusliche Quarantäne bereits wieder verlassen konnten, ist um xxx auf xxxxx gestiegen. Somit befinden sich aktuell xxxx aufgrund einer aktiven Corona-Infektion in Isolation (+ xxx). Es wurde kein weiterer Todesfall gemeldet, sodass es bei 416 Personen bleibt, die in Zusammenhang mit SARS-CoV2 verstorben sind. Während im Landkreis Landshut die 7-Tages-Inzidenz auf 2095,7 angestiegen ist, ist dieser Wert in der Stadt auf 1706,7 gesunken (Quelle: Robert-Koch-Institut).

In den Krankenhäusern ist die Lage weiterhin angespannt, da auch das Personal durch Krankheit und Quarantäne vielfach nicht zur Verfügung steht. So sind auf den Normalstationen in den regionalen Akutkliniken (LAKUMED-Kliniken in Achdorf und Vilsbiburg sowie dem Klinikum Landshut) 58 Patienten isoliert (+ 10), ein neuer Höchststand in dieser Welle. 5 müssen intensivmedizinisch versorgt werden (+ 1). Bei etwa der Hälfte der Patienten ist nicht die Corona-Infektion der ausschlaggebende Grund, weshalb sie stationär behandelt werden müssen, sie sind eher als „Zufallsbefunde“ zu werten, die im Zuge der Routine-Tests aufgekommen sind.

(Stand aller Angaben: 09. März 2022)

Eine Info noch aus dem Impfzentrum: Der neue Impfstoff „Novavax“ ist auch in den Außenstellen in Rottenburg, Ergoldsbach und Vilsbiburg erhältlich – die ärztliche Beratung ist natürlich ebenfalls sichergestellt.

Das Impfzentrum des Landkreises Landshut und seine Außenstellen sind zu folgenden Zeiten geöffnet:

 

Impfzentrum

(Ziegelfeldstr. 1, Kumhausen)      Sonntag-Donnerstag,8:00-16:00 Uhr

Rottenburg (Mehrzweckhalle)    immer dienstags, 9:00 – 15:00 Uhr

Ergoldsbach (Goldbachhalle)     immer mittwochs, 9:00 – 15:00 Uhr

Vilsbiburg (Ballsporthalle)          immer donnerstags, 9:00 – 15:00 Uhr

 

Grafiken: Landratsamt Landshut

 

weitere Beiträge