Zahl der Covid-Patienten noch einmal angestiegen

Regionale Kliniken behandeln derzeit 81 Corona-Infizierte

Die steigende Zahl an Neuinfektionen mit dem Corona-Virus in der Region spiegelt sich auch in den Krankenhäusern wider: Derzeit werden insgesamt 81 Patienten, bei denen das Corona-Virus nachgewiesen wurde, behandelt. Davon müssen acht intensivmedizinisch betreut werden, einer weniger verglichen mit dem Vortag. Im Normalbetten-Bereich sind elf Patienten hinzugekommen.

Aktuell sind in der Region Landshut 434 laufende Infektionen bekannt – ein Plus von 31 gegenüber dem Vortag. Die Zahl der Indexfälle (alle nachgewiesenen Corona-Infektionen seit März dieses Jahr) ist auf 2 734 angestiegen (+ 56), davon gelten 2 249 als „genesen“, sie konnten bereits aus der häuslichen Quarantäne entlassen werden. 51 Personen sind bereits gestorben, bei denen ein Zusammenhang mit Covid19 möglich ist.

Die 7-Tages-Inzidenz ist für den Landkreis etwas gesunken, in der Stadt Landshut aber angestiegen (Quelle: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit). Der Wert, der die Corona-Neuinfektionen innerhalb einer Woche in Relation zur Einwohnerzahl setzt, liegt für den Landkreis Landshut aktuell bei 141,97, die Stadt bei 163,46.

(Stand: 17.11.2020 – aufgrund der dynamischen Entwicklung des Infektionsgeschehens kann es bei einzelnen Werten zu Verschiebungen kommen.)

– CW –

Foto: Landratsamt Landshut

weitere Beiträge