Zurück zur 24-Stunden-Bibliothek  

Hochschulangehörige können ab Oktober wieder rund um die Uhr Lesesäle und Ausleihe nutzen

Auf diese Nachricht haben viele Studierende sehnsüchtig gewartet – ab Oktober ist es endlich soweit. Die Bibliothek der Hochschule Landshut kehrt zurück zum 24-Stunden-Betrieb. Damit sind auch Lern- oder Hausarbeiten-Phasen bis tief in die Morgenstunden möglich.

„Wir freuen uns sehr, dass wir zum Wintersemester wieder den Rund-um-die-Uhr-Zugang unserer Hochschulbibliothek anbieten können“, erklärt Hochschulpräsident Prof. Dr. Fritz Pörnbacher. Die Corona-Pandemie habe dies lange Zeit verhindert. Mit den angepassten Öffnungszeiten reagiert die Hochschulleitung auch auf den Wunsch der Hochschulangehörigen, die sich für die Wiedereinführung der 24-Stunden-Bibliothek stark gemacht hatten.

Werbung:

2002 war die Hochschule Landshut die erste deutschlandweit, die ein solches Bibliothekskonzept umsetzte. Lesesaalbenutzung und Ausleihe sind damit auch nachts und am Wochenende möglich – 365 Tage im Jahr. Personal ist außerhalb der Geschäftszeiten nicht vor Ort. Der Zugang erfolgt über Transponder bzw. Studierendenausweis. Die Ausleihe funktioniert dank zweier Terminals digital und selbstständig.

Weitere Infos zur Bibliothek der Hochschule Landshut gibt es unter www.haw-landshut.de/bibliothek.


Foto:

Hochschule Landshut

weitere Beiträge