LESERBRIEF: Stadtratsbeschluss über Alibi-Fahrradstraßen

Leserbrief zum Bericht und den Leserbriefen über die Fahrradstraße in der Papiererstraße Im Bericht und den Leserbriefen kommt der Sachverhalt so rüber, dass nachträglich der vollständige Kraftfahrtverkehr zugelassen wird. Mitnichten, denn der mehrheitlich positive Stadtratsbeschluss kam nur deshalb zustande, weil trotz der Umwidmung in eine Fahrradstraße der gesamte Kfz-Verkehr weiterhin auch zugelassen wurde. Welch ein Schildbürgerstreich. Hier wurden Alibi-Beschlüsse gefasst,…

mehr lesen

LESERBRIEF: Mit fremden Federn schmückt man sich nicht

Leserbrief zur Berichterstattung vom 21.07.2021 zur energetischen Sanierung der Sporthalle des TV 64: Laut Äußerungen der Landshuter Zeitung, sollten sich Stadträ*innen mit Leserbriefen zurückhalten, da „…diese andere Möglichkeiten haben, ihre politischen Anliegen unter die Bevölkerung zu bringen.“ Das würden wir auch gerne tun, wenn die Berichterstattung mit mehr Hintergrundargumenten bestückt wäre. Die SPD-Fraktion hat 16 Jahre lang dafür gekämpft, dass…

mehr lesen

Leserbrief von Willi Forster: Umbau alte Schlachthofhalle

Zum LZ-Artikel v. 05.07.2021 – Umbau – nur eine Gegenstimme. Ich bin froh, dass der Bausenat dem Einbau eines Obergeschosses in der alten Schlachthofhalle zugestimmt hat. Mir ist natürlich bewusst, dass die Maßnahme der Denkmaleigenschaft der Halle nicht ganz gerecht wird. Aber es ist auch so, dass das Denkmal durch diesen Einbau nicht zertört wird. Ein Rückbau wäre wohl jederzeit…

mehr lesen

FUZO, schlecht oder gut?

Geschäftsleute der Landshuter Neustadt melden sich zum Thema Fußgängerzone zu Wort: Markus Reck – HUMIDOR – Kaffee, Zigarren, Pfeifen & Tabak, Whisky, Rum & Co. „Ich habe generell nichts dagegen, wenn die Leute in der Neustadt vor den einzelnen Geschäften parken und sich schnell wieder entfernen können“, so Markus Reck. Sinn aber mache die Fußgängerzone nur, wenn es ein Konzept…

mehr lesen

Leserbrief: Die Krux mit der FUZO

Dass das Auto in der Landshuter Innenstadt zu viel Fläche, ob zum Fahren oder Stehen bekommt, wissen wir alle. Aber es aus manchen Bereichen komplett verbannen zu wollen, kann nicht die Lösung sein. Das Argument, dass es andere Kommunen auch geschafft haben, zählt für mich sowieso nicht. Jede Stadt hat eine andere Historie, Infrastruktur und auch politische Verhältnisse. Dass die…

mehr lesen

Offener Brief von Stadtmarketingvereinen an Ministerpräsidenten Söder und Staatsminister Aiwanger

In einem offenen Brief an den Ministerpräsidenten Markus Söder und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger machen 22 bayerische Stadtmarketing- & Gewerbevereine sowie Gemeinschaften – darunter die Stadt Landshut vertreten durch Oberbürgermeister Alexander Putz, den Leiter des Sachgebiets Marketing und Tourismus, Michael Bragulla, und den Ersten Vorsitzenden der I.L.I., Christian Boniberger – auf dringend und schnell benötigte Unterstützungshilfen sowie die desaströsen Folgen langsamer…

mehr lesen